Girokonto Vergleich Filialbanken

Für unseren Filialbank Vergleich haben wir uns die Konditionen der wichtigsten und bekanntesten Banken und Sparkassen mit Filialen in Deutschland angesehen. Unser Vergleich kann nicht die Beratungsqualität der jeweiligen Bank berücksichtigen. Diese hängt sowieso von den Mitarbeitern in der Filiale bei Ihnen vor Ort ab. Bei unserem Vergleich beschränken wir uns somit auf die Konditionen, die man in den Preis- und Leistungsverzeichnissen der jeweiligen Kreditinstitute findet.

Unser Vergleich der Filialbanken hat gezeigt, dass nicht nur Direktbanken kostenlose Girokonten anbieten. Bis auf die HypoVereinsbank und die Deutsche Bank bietet jede getestete Privatbank ein zumindest unter Bedingungen kostenloses Girokonto an. Bei den ca. 400 Sparkassen unterscheiden sich die Konditionen sehr nach Wohnort und der vor Ort tätigen Sparkasse. Zumindest einige Sparkassen bieten günstige und zum Teil sogar kostenlose Girokonten an.

Girokonto Vergleich Filialbank

 

Kontopreis

monatlich

Geld-

eingang

Dispo

Zins

Konto

Karten

Geld-

automaten

Nutzung

Ausland

Details

Santander Girokonto

Santander 123Girokonto

0€ 1.200€ 7,49%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

2.900 Nein

zum Anbieter

Postbank Girokonto

Postbank Giro extra plus

0€ 3.000€ 8,68%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

9.000 Nein

zum Anbieter

Commerzbank Girokonto

Commerzbank Girokonto

0€ 1.200€ 10,25%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte39,90€

9.000 Nein

zum Anbieter

Postbank Girokonto

Postbank Giro direkt

1,90€ 0€ 10,55%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte29€

9.000 Nein

zum Anbieter

PSD Bank Girokonto

PSD Bank Girokonto

ab 0€ 13 PSD Banken. Alle Konditionen auf Detailseite ab 5,70%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarteab 0€

16.000 Nein zum Anbieter

Sparda Bank Girokonto

Sparda Bank Girokonto

ab 0€ 14 Sparda Banken. Alle Konditionen auf Detailseite ab 8,60%

Maestro + girocardab 0€

VISA Kreditkarteab 0€

3.000 Nein zum Anbieter

Deutsche Bank Girokonto

Deutsche Bank Aktiv Konto

5,90€ 0€ 10,95%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte39€

9.000 Welt

zum Anbieter

BBBank Bezügekonto

BBBank Girokonto

0€

Gehaltseingang

notwendig

10,28%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte25€

3.000 Nein zum Anbieter

Sparkasse Girokonto

Sparkasse Girokonto

ab 0€ Ca. 400 Sparkassen. Mehr Konditionen auf Detailseite ab ca. 7%

VPay + girocardab 0€

VISA Kreditkarteab 0€

24.000 Nein zum Anbieter

Deutsche Bank Girokonto

Deutsche Bank Best Konto

11,90€ 0€ 10,95%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

9.000 Welt

zum Anbieter

HypoVereinsbank

HypoVereinsbank AktivKonto

2,90€ 0€ 10,63%

Maestro + girocard0€

MasterCard29€

9.000 z.T. Europa zum Anbieter

HypoVereinsbank

Hypovereinsbank ExklusivKonto

14,90€ 0€ 10,63%

Maestro + girocard0€

MasterCard0€

9.000 z.T. Europa zum Anbieter

Vergleich der Filialbanken mit Girokonten

Die wichtigsten Konditionen der untersuchten Filialbanken und Sparkassen finden Sie in der Tabelle. Deutlich mehr Informationen zu jeder Bank und jedem Girokonto geben wir auf der jeweiligen Detailseite (Link unter dem Logo der Bank). Wir haben die Girokonten bereits nach Stärken und Schwächen gerankt, wobei wir allerdings unseren Schwerpunkt auf günstige Konditionen gesetzt haben.

Die Santander Bank bietet zum Beispiel ein komplett kostenloses Girokonto an, welches mit einer kostenlosen Bank- und Kreditkarte ausgestattet ist. Die Santander Bank bietet außerdem einen für eine Filialbank sehr günstigen Dispositionskredit. Nachteilig bei der Bank ist jedoch die geringe Anzahl an Geschäftsstellen, die sich außerdem nur in den größeren Städten finden lassen. Vor jeder Kontoeröffnung sollte daher generell geschaut werden, ob man eine Geschäftsstelle der favorisierten Bank in der Nähe hat. Die Santander Bank, sowie die PSD- und Sparda-Banken unterhalten nur sehr wenige Filialen in Deutschland.

Die größte Anzahl an Filialen und Geldautomaten haben dagegen die Sparkassen, bei denen die Konditionen dafür allerdings oft schlechter sind als bei der Konkurrenz. Man muss sich also vor der Kontoeröffnung genau überlegen, was einem wichtig ist. Eine hohe Anzahl an Filialen muss bezahlt werden und führt verständlicherweise zu Gebühren, auf die andere (Direkt)Banken verzichten können.  

Girokonto bei einer Filialbank oder Direktbank eröffnen?

Filialbanken VergleichImmer mehr Deutsche eröffnen Girokonten bei Direktbanken. Dies mag zum einen an den häufig besseren Konditionen der Direktbanken liegen, ist aber auch der Gewöhnung der Leute an das Internet und das Online-Banking geschuldet.

Noch vor wenigen Jahren gab es sehr viele Verweigerer des Online-Bankings. Wer jedoch bereits seit einigen Jahren seine Bankgeschäfte online abwickelt und kaum noch die Geschäftsstellen seiner Bank vor Ort nutzt, wechselt bei der nächsten Anhebung der Kontoführungsgebühren vielleicht doch zu einer kostenlosen Direktbank.

Zum Girokonto Vergleich inkl. Direktbanken

Vorteile einer Filialbank

Einige Dinge können Direktbanken allerdings ihren Kunden noch nicht bieten, weshalb der größte Teil der Deutschen weiterhin seiner Filialbank treu ist. Nur bei einer Filialbank kann man mit Mitarbeitern vor Ort sprechen und sich beraten lassen. Bei einer Direktbank muss man auf den Kontaktweg über das Telefon, E-Mail oder zum Teil über einen Video-Chat zurückgreifen.

Außerdem bieten Filialen vor Ort eine gewisse Sicherheit. Hat man seine Bankkarte verloren, erhält man bei seiner Geschäftsstelle vor Ort auch gegen Vorlage seines Personalausweises Geld. Bei einer Direktbank ist es außerdem oft nur über (kostenpflichtige) Umwege möglich Bargeld auf sein Girokonto einzuzahlen. Die Abhebung größerer Summen Bargeld sind ebenfalls nicht bei jeder Direktbank problemlos möglich. Bei Filialbanken kann man dagegen selbst größere Summen Bargeld von seinem Girokonto abheben, wenn man die Bank zumindest ein paar Tage im Voraus über die anstehende Abhebung informiert.

Ob man einen Ansprechpartner und Filialen vor Ort wirklich benötigt und dafür (zum Teil) etwas schlechtere Konditionen in Kauf nimmt, ist jedem selber überlassen. In unserem Vergleich der Filialbanken zeigen wir zumindest, dass einige Filialbanken sich nicht vor den Direktbanken verstecken müssen. Die wenigsten der getesteten Filialbanken bieten bedingungslos kostenlose Girokonten an, aber die meisten Geldhäuser haben zumindest günstige Kontenmodelle im Angebot.

Vorteile Filialbank

  • Filialen und Ansprechpartner vor Ort
  • Schnelle Hilfe in Notfällen (z.B. Verlust EC-Karte)
  • Bargeld einzahlen problemlos möglich
  • Online-Banking möglich, aber nicht verpflichtend
  • (Sparkassen und Regionalbanken unterstützen oft die eigene Region)

Vorteile Direktbank

  • Oft keine Kontoführungsgebühren
  • Gute bis sehr gute Konditionen (Dispozins, Kreditkartenkosten usw.)
  • Innovative Ideen werden schneller umgesetzt
  • In der Regel sehr gutes und ausgereiftes Onlinebanking-System
  • Kontakt bei vielen Direktbanken 24/7 möglich per Callcenter

Bestes Girokonto einer Filialbank

Wir halten, wie aus der Tabelle ersichtlich, das mit einem Geldeingang kostenlose Girokonto der Santander Bank für das beste Girokonto einer Filialbank. Die Ausstattung und die Konditionen des Girokontos sind sehr gut. Nachteilig sind jedoch die wenigen Filialen und Geldautomaten, an denen Kunden kostenlos Geld abheben können. Kein Problem im Deutschland und im Ausland fast überall kostenlos Geld abheben zu können hat man mit der zum Konto gehörenden 1plus Card von Visa, allerdings kommt es bei dieser Karte häufiger zur Ablehnung von Seiten der Bank.

Etwas schlechtere Konditionen als die Santander Bank bieten die Postbank und die Commerzbank. Dafür bieten beide Banken ihren Kunden eine deutlich höhere Anzahl an Geschäftsstellen, die z.B. bei Fragen aufgesucht werden können und unterhalten zusätzlich mehr Geldautomaten. Im Gegensatz zur Santander Bank sind die Commerzbank und die Postbank nicht Mitglied im Cashpool, sondern bei der deutlich größeren Cash Group. Kunden der Postbank oder Commerzbank können somit nicht nur an ca. 3.000, sondern an ca. 9.000 Geldautomaten in Deutschland gebührenfrei Geld abheben.

Die Girokonten der Deutschen Bank haben in unserem Vergleich nicht ganz so gut abgeschnitten. Dies liegt einzig und allein an dem Umstand, dass man sich bei der Deutschen Bank nicht von den Kontoführungsgebühren befreien lassen kann. Die Deutsche Bank bietet nur für Kinder, Jugendliche und junge Leute ein kostenloses Girokonto an. Gehört man nicht mehr zu dieser Kundengruppe, zahlt man bei der größten Deutschen Filialbank mindestens 59,88€ im Jahr für sein Girokonto.

Girokonto für Kinder, Jugendliche oder Studenten bei einer Filialbank

Bei Kindern, Jugendlichen und auch Studenten, Azubis und FSJlern sind alle Banken und Sparkassen sehr kulant und bieten kostenlose Girokonten an. Kinder und Jugendliche müssen nirgendwo Kontoführungsgebühren bezahlen. Am besten wählt man für den Nachwuchs eine Bank oder Sparkasse, die Filialen in der Nähe hat. Sich angesammeltes Geld kann dann mit dem Kind zusammen auf das Girokonto eingezahlt werden, was dem Nachwuchs das Sparen gut veranschaulicht.

Zum Teil sind die kostenlosen Konten an eine bestimmte Altersgrenzen geknüpft. Ist man zu alt für das junge-Leute-Konto fallen Kontoführungsgebühren an, egal ob man noch Student ist oder nicht. Bei einigen Banken (wie z.B. der Postbank) zahlt man dagegen unabhängig vom Alter keine Kontoführungsgebühren, wenn man noch als Student eingeschrieben ist. Kostenlose Kinder- und Studentenkonten stellen wir ebenfalls auf kontovergleich24.net vor.