Girokonto mit Zinsen - Alternative zum Tagesgeldkonto?

Wir stellen hier Girokonten mit Zinsen auf das Kontoguthaben vor. Es existieren also weiterhin einige Banken mit einer Guthabenverzinsung auf ihren Girokonten, allerdings wird die Anzahl immer kleiner und die Zinssätze leider ebenfalls.

Girokonten mit Zinsen auf das Kontoguthaben

 

Kontopreis

monatlich

Geld-

eingang

Zinssatz

Girokonto

Konto

Karten

Besonderheit Details

Santander Girokonto

Santander 123Girokonto

0€ 1.200€ 0,1%

Maestro + girocard

VISA Kreditkarte

Filialbank

zum Anbieter

Deutsche Bank Girokonto

Deutsche Bank junges Konto

0€ 0€ 0,01%

Maestro + girocard

VISA Kreditkarte

Nur für junge Leute von 18 bis 30

zum Anbieter

Fidor Bank

Fidor Bank Girokonto

0€ 0€ 0%

Maestro + girocard

Mastercard Debitcard

 

zum Anbieter

Was sind die Vorteile eines verzinsten Girokontos?

Girokonto mit ZinsenEin verzinstes Girokonto bietet den Vorteil, dass das gesamte Guthaben auf dem Konto verzinst wird. Man muss sich somit nicht um eine Überweisung oder einen Dauerauftrag auf ein extra Sparkonto kümmern.

Außerdem nimmt das Guthaben auf einem Griokonto in der Regel im Laufe eines Monats ab. Um das Girokonto nicht zu überziehen, kann man somit nur einen sehr kleinen Teil auf ein Spar- oder Tagesgeldkonto überweisen oder müsste ständig wieder Geld zurück auf sein Girokonto transferieren. Besser ist es daher, wenn direkt auf dem Girokonto Zinsen anfallen und man kein weiteres Konto für Zinsgewinne benötigt.

Ist ein verzinstes Girokonto eine Alternative zum Tagesgeldkonto?

Ein gut verzinstes Girokonto wäre einem Tagesgeldkonto überlegen, allerdings existieren leider keine gut verzinsten Girokonten mehr. Die meisten Banken haben die Zinsen auf ihre Girokonten inzwischen abgeschafft oder sehr weit abgesenkt.

Ein Zinssatz von 0,1% auf das Guthaben auf dem Girokonto, wie z.B.bei der Santander Bank, ist besser als auf eine Verzinsung zu verzichten. Allerdings sollte zum Sparen dennoch lieber ein Tagesgeldkonto genutzt werden. Die Zinsen sind auf einem guten Tagesgeldkonto ca. 10 mal so hoch wie auf den am besten verzinsten Girokonto.

Außerdem lohnt sich die Anschaffung eines separaten Sparkontos, damit das Gesparte aus dem direkten Zugriff verschwindet. Liegt Geld ungenutzt auf dem normalen Girokonto, neigt man leichter dazu weitere Anshaffungen zu tätigen. Spart man dagegen monatlich einen festen Betrag auf einem weiteren Konto, ist es leichter dort größere Beträge anzuhäufen.

Ein Girokonto mit Zinsen ist somit keine Alternative für ein Tagesgeldkonto. Es kann jedoch eine gute Ergänzung sein.

Warum werden die Girokonten mit Zinsen immer weniger?

Bereits seit einigen Jahren befinden wir uns in einem Niedrigzinsumfeld, dass in der Geldpolitik der EZB seinen Ursprung hat. Kredite sind im Vergleich mit den Konditionen von vor einigen Jahren sehr günstig geworden. Leider sind die Zinssätze jedoch nicht nur für Kredite, sondern ebenfalls für Sparanlagen deutlich gesunken.

De Banken verdienen aufgrund der geringen Zinsen deutlich weniger und erhöhen daher in vielen Fällen ihre Gebühern und / oder senken die Zinssätze die Kunden auf ihren Tagesgeldkonten und anderen Spareinlagen erhalten haben. Die Zinsanpassungen haben ebenfalls vor den verzinsten Girokonten nicht halt gemacht.

Ein Girokonto mit Zinsen war bereits immer eine Ausnahme und nicht die Regel, aber in den letzten Jahren hat die Anzahl der Banken, die verzinste Girokonten anbieten weiter stark abgenommen. Viele ehemalige Anbieter haben die Zinssätze nicht nur gesenkt, sondern zum größten Teil komplett eingestellt.

Die Santander Bank bildet hier noch eine der wenigen Ausnahmen.

Lohnt es sich ein Girokonto mit Zinsen zu eröffnen?

Aufgrund der aktuell gültigen Zinssätze lohnt es sich defintiv nicht ein Girokonto mit Guthabenverzinsung zu eröffnen. Bei der Auswahl eines neuen Girokontos sollte man eher die anderen Konditionen im Blick behalten und am besten ein Girokonto ohne Kontoführungsgebühr eröffnen, welches wir zum Beispiel in unserem Girokonto Vergleich vorstellen.

Wer noch Kontoführungsgebühren zahlt, spart durch den Umstieg auf ein kostenloses Konto deutlich mehr, als er an Zinsen auf dem Girokonto eingenommen hätte.

Wem das verzinste Girokonto der Santander Bank zusagt (kostenloses Girokonto einer Filialbank, aber wenige Möglichkeiten kostenlos Geld abzuheben), der kann jedoch zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen:

Keine Kontoführungsgebühr und eine zumindest leichte Verzinsung auf dem Girokonto

Dennoch würden wir zum Sparen zusätzlich die Eröffnung eines extra Tagesgeldkontos empfehlen.

Bei welchem Girokonto ist die Verzinzung am höchsten?

KontocheckAktuell bietet die bereits weiter o.g. Santander Bank auf dem 123Girokonto die höchste Kontoverzinsung. Die Verzinsung auf dem kostenlosen 123Girokonto (bei Geldeingang von mindestens 1.200€ im Monat) ist nicht besonders hoch, allerdings mangelt es an Alternativen mit höheren Zinssätzen.

Das Konto bietet für kostenbewusste Personen ein paar Vorteile:

  • Keine Kontoführungsgebühr bei Geldeingang von mind. 1.200€ im Monat
  • Jedes Jahr leicht 36€ an Prämie verdienen (24€ für Kontonutzung und 12€ mit dem sowieso benötigten Geldeingang)
  • Geringe Guthabenverzinsung auf dem Girokonto

zur Detailseite des 123Girokontos

(Es sind uns einige Angebote von regionalen Sparkassen und Volksbanken mit einer ähnlich hohen Verzinsung bekannt, allerdings muss die Kontoverzinsung so gut wie immer mit einer erhöhten Kontoführungsgebühr erkauft werden. Der vermeintliche Zinsgewinn wird durch die erhöhten Kosten somit negativ.)