Kostenlose Girokonten mit Visa Kreditkarte im Vergleich

Wer ab und zu seinen Urlaub im Ausland verbringt oder gelegentlich im Internet eingekauft, wird ohne eine Kreditkarte kaum auskommen. Außerdem lässt sich mit vielen Kreditkarten sogar an Geldautomaten im In- und Ausland kostenlos Bargeld abheben, was Gebühren erspart. In diesem Artikel stellen wir daher kostenlose Girokonten mit Visa Kreditkarte vor. Alle Karten von Visa müssen ohne Jahresgebühr oder andere feste Kosten sein, um es in unseren Vergleich zu schaffen.

In der nachfolgenden Tabelle finden sie die wichtigsten Informationen zu jedem Konto mit kostenloser Visa Karte. Unter der Tabelle vergleichen wird die Karten und Konten etwas genauer und geben weitere Tipps.

Kostenloses Girokonto mit kostenloser Visa Card im Vergleich

Kontopreis

monatlich

Geld-

eingang

Dispo

Zins

Konto

Karten

Geld-

automaten

Nutzung

Ausland

Details

DKB Girokonto

DKB Girokonto

0€ 0€ 6,90%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

50.000 Welt

zum Anbieter

ING DiBa Girokonto

ING DiBa Griokonto

0€ 0€ 6,99%

Maestro + girocard0€

Visa Debitcard0€

50.000 €-Zone

zum Anbieter

1822direkt Girokonto

1822direkt mobileKonto

0€ 1€ 7,43%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

25.000 €-Zone

zum Anbieter

Comdirect Girokonto

comdirect Girokonto

0€ 0€ 6,50%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

9.000 Welt

zum Anbieter

Consorsbank Girokonto

Consorsbank Girokonto

0€ 0€ 7,80%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

50.000 Nein

zum Anbieter

Santander Girokonto

Santander 123Girokonto

0€ 1.200€ 7,49%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

2.900 Nein

zum Anbieter

Postbank Girokonto

Postbank Giro extra plus

0€ 3.000€ 8,68%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

9.000 Nein

zum Anbieter

Wüstenrot Girokonto

wüstenrot Girokonto

0€ 0€ 10,87%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

2.900 Welt

zum Anbieter

PSD Bank Girokonto

PSD Bank Girokonto

ab 0€ 13 PSD Banken. Alle Konditionen auf Detailseite ab 5,70%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarteab 0€

16.000 Nein zum Anbieter

Sparda Bank Girokonto

Sparda Bank Girokonto

ab 0€ 14 Sparda Banken. Alle Konditionen auf Detailseite ab 8,60%

Maestro + girocardab 0€

VISA Kreditkarteab 0€

3.000 Nein zum Anbieter

Vergleich der Girokonten und Visa Kreditkarten

Die meisten Banken aus unserem Vergleich sind Direktbanken. Nur bei der Postbank, Santander Bank, den psd Banken und den Sparda Banken handelt es sich um Filialbanken. Bei den psd- und Sparda Banken handelt es sich außerdem um viele regional eigenständige Kreditinstitute von denen nicht alle kostenlose Kreditkarten und Girokonten anbieten. Wer sich für ein Konto bei einer der beiden Bankengruppen interessiert, findet auf der jeweiligen Detailseite (über den Link unter dem Logo der Bank zu erreichen) Informationen darüber, ob die jeweilige psd Bank oder Sparda Bank an seinem Wohnort tatsächlich ein kostenloses Girokonto mit Visa Kreditkarte anbietet.

Die Postbank bietet nur bei ihrem Girokontomodell "Giro extra plus" eine Visa Kreditkarte ohne zusätzliche Kosten an. Bei dem Konto der Postbank handelt es sich um das Premiumkonto der Bank, welches erst ab einem monatlichen Geldeingang von mindestens 3.000 € kostenlos geführt wird. Erfüllt man jedoch diese Hürde gibt es die Visa Card kostenlos zum Konto, einen reduzierten Dispozinssatz und ein paar weitere Extras.

Die Direktbanken bieten alle ein bedingungslos kostenloses Girokonto an. Ein Mindestgeldeingang wie bei der Postbank oder gar ein Gehaltseingang ist für die kostenlose Kontoführung nicht notwendig. Die Internetbanken bieten ihre Visa Kreditkarte ebenfalls kostenlos zum Girokonto an. Nur die Wüstenrot Bank bildet hier eine Ausnahme und verlangt von Personen älter als 24 eine Jahresgebühr in Höhe von 19 € für ihre Visa classic Kreditkarte bzw. die angebotene Prepaid Kreditkarte.

Unterschiedliche Kreditkartenarten

Es gibt unterschiedliche Kreditkartenarten, die sich hauptsächlich in der Form der Abrechnung unterscheiden. Die verschiedenen Kartenarten gibt es sowohl bei Karten von Visa, als auch von Mastercard. Im Folgenden erklären wir die Unterschiede kurz und zeigen welche Bank ihren Kunden welche Kreditkartenart zum Girokonto anbietet.

  • Charge-Kreditkarte: Bei dieser Kartenart werden Kartenzahlungen gesammelt und einmal im Monat vom Girokonto abgebucht. Die Chargekarte ist der Standard in Deutschland.
  • Debit-Karte: Die Debit-Kreditkarte ähnelt einer normalen Bankkarte. Kartenzahlungen werden sofort mit dem Kontoguthaben verrechnet. Die Karte bietet somit keine Kreditfunktion.
  • Prepaid Kreditkarte: Eine Prepaid Kreditkarte muss vor Gebrauch aufgeladen werden (z. B. per Überweisung). Einkäufe sind nur maximal bis zum Kartenguthaben möglich. Eine Abbuchung vom Konto erfolgt nicht.
  • (Revolving-Kreditkarte: Diese Kreditkarten haben eine Raten- und Teilzahlungsfunktion. Allerdings fallen bei Nutzung der Ratenzahlung hohe Zinskosten an)

Folgende Banken bieten eine Visa Chargecard an Postbank Visa Chargekarte

Bei den in Deutschland herausgegebenen Kreditkarten ist die Chargekarte die mit der größten Verbreitung. Man sieht dies bereits an der Anzahl der Banken aus unserem Vergleich, die Visa Chargekarten an ihre Kunden herausgeben. Bei dieser Kartenart werden getätigte Kartenzahlungen gesammelt und nur einmal im Monat vom Girokonto abgebucht. Durch die erst verspätete Abbuchung erhält der Karteninhaber eine Kreditfunktion (heute kaufen und erst später durch die Abbuchung der Kreditkartenrechnung bezahlen), für die man jedoch keine Zinsen oder Gebühren bezahlt.

Kartenzahlungen sind maximal bis zur Höhe des Kartenlimits möglich. Hat die Bank z.B. ein Kartenlimit von 1.000 € eingerichtet, kann man für bis zu 1.000 € mit der Kreditkarte bezahlen. Hat man sein Kartenlimit aufgebraucht, sind weitere Zahlungen mit der Karte erst wieder möglich, wenn das Kreditkartenkonto ausgeglichen wurde. Dies passiert einmal im Monat zu einem festen Termin automatisch durch die Abbuchung der aufgelaufenen Kreditkartenzahlungen.

Das Kartenlimit wird durch die Bank je nach Kundenbonität festgelegt. Eine spätere Erhöhung ist allerdings leicht möglich. Lässt man nach der Kontoeröffnung z.B. sein Gehalt auf das neue Girokonto eingehen, ist die Bank sicherlich dazu bereit ein eventuell anfangs zu gering angesetztes Kartenlimit zu erhöhen.

DKB bietet Daily Chargekarte mit AufladefunktionDKB Visa Daily Chargekarte

Bei der DKB Visa Kreditkarte handelt es sich um eine besondere Art der Chargekarte, die auch Daily Chargekarte genannt wird. Bei der Visa Karte ist es möglich Geld auf das Kreditkartenkonto zu überweisen. Hat man Guthaben auf dem Kartenkonto liegen, wird bei Zahlungen zuerst das Guthaben verrechnet. Erst danach greift die Kreditfunktion der Karte.

Eventuelles Kartenguthaben bleibt verzinst auf dem Kartenkonto liegen, bis es durch Kartenzahlungen verbraucht oder durch den Kunden zurück auf das Girokonto überwiesen wird.

Warum sollte man sich Geld auf seine Visa Karte überweisen?

Für die Überweisung auf die DKB Kreditkarte gibt es gleich zwei Gründe. Zum einen wird Guthaben auf dem Kreditkartenkonto, im Gegensatz zum normalen Kontoguthaben, verzinst und zum anderen kann man duch überwiesenes Guthaben sein Kartenlimit erhöhen.

Weiter oben haben wir das Beispiel mit dem Kartenlimit von 1.000 € gegeben. Es gibt sicherlich Situationen, in denen das mögliche Kartenguthaben nicht ausreicht oder man zumindest einen Puffer haben möchte. Dies kann z.B. im längeren Urlaub (Flug- und Hotelbuchungen, Geld abheben vor Ort) der Fall sein. Überweist man sich allerdings 500 € auf sein Kartenkonto, so kann man bei einem Kartenlimit von 1.000 € für insgesamt 1.500 € Kartenzahlungen tätigen.

Eine Daily Chargekarte bietet somit einen ziemlich großen Vorteil, den man sicherlich nicht oft, aber immerhin ab und zu nutzen wird. Leider bietet nur die DKB eine kostenlose Chargekarte zum Konto an.

Folgende Banken bieten eine Visa Debitcard anING DiBa Visa Debit

Bei einer Debit-Karte erhält der Kunde keine Kreditfunktion. Getätigte Kartenzahlungen werden nicht gesammelt, sondern sofort vom Girokonto abgebucht. Dieses Prinzip der Abrechnung findet sich auch bei einer normalen Bankkarte von girocard oder VPay. Eine Debit-Kreditkarte hat jedoch den Vorteil der besseren Akzeptanz im Ausland und bei Zahlungen im Internet. Außerdem statten die Direktbanken ihre Kreditkarten (Debit- oder Chargekarte) oft mit der Möglichkeit aus kostenlos Bargeld abheben zu können. Auf das Thema Geld abheben mit der Visa Kreditkarte gehen wir weiter unten noch genauer ein.

Folgende Banken bieten eine Visa Prepaid Kreditkarte anWüstenrot Visa Prepaid

Eine Prepaid Kreditkarte muss vor Benutzung aufgeladen werden, was z.B. per Überweisung auf das Kartenkonto möglich ist. Verfügungen sind nur im Rahmen des Kartenguthabens möglich. Hat man sich z.B. 100 € auf seine Prepaid Kreditkarte überwiesen, kann nur bis maximal 100 € mit der Karte bezahlt werden. Eine Verrechnung mit dem Kontoguthaben (Debit-Karte) oder eine Kreditfunktion (Charge-Karte) besteht nicht. 

Aufgrund der Möglichkeit Ausgaben zu begrenzen und der fehlenden Kreditfunktion sind Prepaid Kreditkarten bereits für Minderjährige zugelassen. Wüstenrot direkt eröffnet ihr Girokonto bereits für Kinder ab 7 Jahre und bietet u.a. eine kostenlose Visa Prepaid Kreditkarte zum Konto an. Volljährige Personen haben die Wahl zwischen einer "echten" Kreditkarte (Visa classic) oder der Visa Prepaid. Ab einem Alter von 25 Jahren muss man allerdings eine Jahresgebühr in Höhe von 19€ für seine Kreditkarte bezahlen.

Kostenlose Visa Karte bei Schufa-Problemen?

Leider ist es kaum möglich eine kostenlose Visa Kreditkarte ohne Schufa zu erhalten. Es existieren zwar Anbieter, wie z.B. wirecard, die sich auf schufafreie Konten spezialisiert haben und Visa Karten herausgeben, aber diese Anbieter bieten ihre Produkte nicht kostenlos an.

In einem anderen Artikel haben wir uns bereits kostenlose Mastercard Kreditkarten angesehen. Bei diesen Karten gibt es einige Anbieter, die für die Kontoeröffnung und die Kreditkarte auf eine Schufaauskunft verzichten. Wer eine schlechte Bonität hat und eine Kreditkarte ohne Schufaanfrage sucht, der sollte daher lieber eine Mastercard aus dem anderen Artikel (Mastercard Kreditkarte) beantragen. Bei den meisten der hier vorgestellten Visa Kreditkarten benötigt man zwar keine 1a Bonität und keinen besonders hohen Schufa-Score. Sind jedoch negative Einträge bei der Schufa über einen gespeichert, wird jede Bank aus diesem Vergleich die Herausgabe der Kreditkarte verweigern und vermutlich auch bereits die Kontoeröffnung ablehnen.

Kostenlos Geld abheben mit der Visa Kreditkarte in Deutschland

Einige Direktbanken erlauben ihren Kunden kostenlos mit den zum Konto gehörenden Kreditkarten Bargeld abzuheben. Die Direktbanken sparen sich in dem Fall eigene Geldautomaten oder den Beitritt einer Geldautomentkooperation und übernehmen dafür die Gebühren, wenn ein Kunde bei einer anderen Bank mit der Visa Kreditkarte Bargeld abhebt. Für den Kunden der Direktbank hat dies den großen Vorteil, dass er an keine bestimmte Bank oder bestimmte Geldautomaten gebunden ist.

Mit folgenden Visa Kreditkarten kann man in Deutschland kostenlos Geld abheben:

  • DKB (unbegrenzt oft, Beträge ab mindestens 50€)
  • ING DiBa (unbegrenzt oft, kein Mindestabhebebetrag)
  • Wüstenrot (24 x im Jahr kostenlos, kein Mindestabhebebetrag)

Als Kunde der drei Banken muss man nur darauf achten, dass der gewählte Geldautomat Visa-fähig ist. Darauf weist das Logo des Kreditkartenanbieters hin. In Deutschland sind über 90% aller Geldautomaten somit kostenlos nutzbar. Die Gebühren übernimmt die jeweilige Direktbank. Kunden der DKB, ING DiBa oder Wüstenrot direkt können somit an fast allen Geldautomaten der Sparkassen, Genossenschaftsbanken, Volksbanken und selbst bei der Cash Group und dem CashPool mit ihrer Visa Card kostenlos abheben.

Bei den anderen im Vergleich vorgestellten Banken kann man in Deutschland nur mit der Kontokarte gebührenfrei Bargeld abheben. Außerdem stehen den Kunden nur die eigenen Automaten bzw. zusätzlich die Geldautomaten etwaiger Kooperationspartner zur Verfügung. Mit der girocard von 1822direkt kann man z.B. an den ca. 25.000 Geldautomaten sämtlicher Sparkassen in Deutschland kostenlos Bargeld abheben. Kunden der Santander Bank stehen dagegen nur die ca. 2.900 Automaten des CashPools zur Verfügung.

Kostenlos Geld abheben mit den vorgestellten Visa Karten im Ausland

Kostenlose Abhebungen im Ausland mit der Visa Karte ermöglichen eine Vielzahl der Banken aus dem Vergleich. Dies liegt sicherlich daran, dass ein Kunde einer deutschen Bank hauptsächlich im Inland abhebt und nur ab und zu im Ausland. Für die gebührenfreien Abhebungen gilt genau wie in Deutschland, dass auf dem gewählten Geldautomaten ein Visa-Logo zu finden ist. Weltweit ist dies bei der Mehrheit der Geldautomaten der Fall.

Mit einigen Kreditkarten kann man "nur" in Euro im Ausland kostenlos abheben. Bei Fremdwährungen wird zum Teil eine Gebühr für den Währungstausch genommen. Die Fremdwährungsgebühr fällt jedoch nicht bei allen Visa Karten. Wer Länder bereist, die nicht den Euro als Landeswährung haben (z.B. USA, Thailand, aber sogar bereits Dänemark oder England), der sollte eine Kreditkarte nehmen, bei der keine Fremdwährungsgebühr bei Abhebungen anfällt.

Abhebungen im Ausland je nach Bank mit der Visa Kreditkarte

  • Comdirect (Im Ausland in Euro und Fremdwährung kostenlos Geld abheben)
  • Wüstenrot (Im Ausland in Euro und Fremdwährung kostenlos Geld abheben)
  • DKB (In Euro generell kostenlos Geld abheben. Weltweit kostenlos Geld abheben im 1. Jahr oder als Aktivkunde (siehe Detailseite)).
  • ING DiBa (In €-Zone kostenlos Geld abheben. In Fremdwährung 1,75% Gebühr)
  • Consorsbank (In €-Zone kostenlos Geld abheben. In Fremdwährung 1,75% Gebühr)
  • 1822direkt (Im Ausland in Euro kostenlos Geld abheben. In Fremdwährung 1,75% Gebühr)
  • Postbank (Im Ausland in Euro kostenlos Geld abheben. In Fremdwährung 1,85% Gebühr)

Von den Filialbanken bietet nur die Postbank kostenlose Abhebungen mit der Visa Kreditkarte an und dies auch nur bei dem vorgestellten Premiumkonto. Von den vorgestellten Direktbanken bieten alle ihren Kunden die Möglichkeit im Ausland kostenlos Bargeld abzuheben. Allerdings verzichten nur die Comdirect, Wüstenrot und DKB (als Neukunde oder später Aktivkunde) auf eine Fremdwährungsgebühr bei Abhebungen, wenn in einer anderen Währung als Euro Bargeld bezogen wird.

Die Auswahl eines geeigneten Girokontos mit Kreditkarte hängt somit auch davon ab, ob man nur in Ländern mit dem Euro oder auch in Ländern mit anderen Landeswährungen unterwegs ist.

Fremdwährungsgebühr bei Zahlungen mit einer Visa-Kreditkarte

Kartenzahlungen in Euro sind bei allen vorgestellten Kreditkarten kostenlos. Dies ist übrigens ebenfalls bei Mastercard und normalen Bankkarten so üblich. Bei Zahlungen in einer anderen Währung als den Euro lässt sich die angesprochene Fremdwährungsgebühr dagegen nicht vermeiden. Bei Abhebungen am Geldautomaten verzichten zumindest die Comdirect, Wüstenrot und die DKB (bei Neu- oder Aktivkunden) auf diese Gebühr für den Währungswechsel.

Wer selbst bei Einkäufen in einer Fremdwährung jegliche Gebühr vermeiden möchte, hat zumindest als Kunde der Comdirect oder Wüstenrot die Möglichkeit gebührenfrei Bargeld am Geldautomaten abzuheben und anschließend bar in Geschäften oder Restaurants zu bezahlen. Wer mit seiner Visa Kreditkarte (oder Maestro-Bankkarte) in einer Fremdwährung zahlt, kommt um die Fremdwährungsgebühr nicht herum.

(Bei einigen kostenlosen Mastercard Kreditkarten verzichten die herausgebenden Banken allerdings auf eine Fremdwährungsgebühr. Die kostenlose Kreditkarte der Ferratum Bank bietet sich z.B. für den Urlaub ins außereuropäische Ausland sehr gut an.)

Bestes Girokonto mit Kreditkarte von Visa

Bestes Konto mit KreditkarteDie unser Meinung nach besten Girokonten mit Kreditkarten von Visa werden von der DKB und der ING DiBa angeboten. Mit beiden Karten kann man nicht nur in Deutschland an fast jedem Geldautomaten kostenlos Bargeld abheben, sondern ebenso in allen Ländern mit dem Euro als Landeswährung.

Bei der Visa Card der DKB lässt sich sogar die Fremdwährungsgebühr bei Abhebungen und Kartenzahlungen sparen, wenn man Neukunde im ersten Jahr ist oder einen Geldeingang von mindestens 700 € im Monat hat. Außerdem bietet die DKB keine "normale" Kreditkarte, sondern eine Daily Chargekarte an, auf die man Geld überweisen kann, um sein Limit zu erhöhen.

Für den Einsatz im Ausland ist ebenfalls die Kreditkarte der Comdirect zu empfehlen. In Deutschland und Ländern mit dem Euro als Landeswährung können Kunden der Bank nur mit der normalen Kontokarte gebührenfrei abheben. Außerhalb des €-Raums sind jedoch gebührenfreie Abhebungen mit der Visa Karte möglich. Eine Fremdwährungsgebühr bei Abhebungen fällt genau wie bei Wüstenrot nicht an.

Wer jedoch nur eine Visa-Kreditkarte für Zahlungen im Internet oder in Geschäften vor Ort benötigt, der wird mit allen Karten glücklich. Aufgrund der fehlenden Konto- und Kartengebühren eignen sich die Angebote der Direktbanken nicht nur als Haupt-, sondern ebenfalls gut als Zweitkonten.