Girokonto ohne Postident

Deutsche Banken sind gesetzlich dazu verpflichtet die Identität eines Kontoinhabers zu überprüfen und keine anonymen Konten zu eröffnen. Möchte man ein neues Konto eröffnen, muss man sich daher mit seinem Personalausweis oder Reisepass im Rahmen einer Legitimationsprüfung ausweisen. 

Direktbanken, bei denen die Konten nur online eröffnet werden können, müssen ebenfalls die Identität ihrer Kunden überprüfen. Früher griffen dazu alle Direktbanken auf das Postident-Verfahren zurück. Inzwischen existieren jedoch einige weitere Möglichkeiten die Kontoeröffnung und Legitimationsprüfung durchzuführen.

In der Tabelle stellen wir eine Reihe Girokonten vor, die ohne das Postident-Verfahren eröffnet werden können. Die gesamte Kontoeröffnung lässt sich inzwischen von zu Hause in wenigen Minuten erledigen und bei einigen Anbietern (z.B. comdirect oder N26) müssen keine Unterlagen mehr in Papierform - wie z.B. der unterschriebene Kontoeröffnungsantrag - an die Bank zurückgeschickt werden.

Noch vor ca. 2 Jahren boten nur die wenigsten Banken ein Girokonto ohne Postident an. Inzwischen kann man jedoch bei der großen Mehrheit der Direktbanken ein Girokonto ohne Postident eröffnen.

Unter der Tabelle erklären wir die Alternativen zum Postident Verfahren genauer und sagen wo die Vor- aber auch Nachteile der neuen Legitimationsprüfung liegen.

Girokonten ohne Postident im Vergleich

 

Kontopreis

monatlich

Geld-

eingang

Dispo

Zins

Konto

Karten

Geld-

automaten

Möglichkeiten

Legitimation

Details

DKB Girokonto

DKB Girokonto

0€ 0€ 6,90%

Maestro + girocard

VISA Kreditkarte

50.000

Postident

Neuer Personalausweis

Videoident (WEB ID)

zum Anbieter

ING DiBa Girokonto

ING DiBa Griokonto

0€ 0€ 6,99%

Maestro + girocard

Visa Debitcard

50.000

Postident

Videoident (WEB ID)

zum Anbieter

Norisbank Girokonto

Norisbank Girokonto

0€ 0€ 10,85%

Maestro + girocard

Mastercard Kreditkarte

9.000

Postident

Videoident (WEB ID)

zum Anbieter

1822direkt Girokonto

1822direkt Girokonto

0€ 1€ 7,43%

Maestro + girocard

VISA Kreditkarte

25.000

Postident

Postident Video

zum Anbieter

Comdirect Girokonto

comdirect Girokonto

0€ 0€ 6,50%

VPay + girocard

VISA Kreditkarte

9.000

Postident

Videoident (comdirect)

zum Anbieter

Consorsbank Girokonto

Consorsbank Girokonto

0€ 0€ 7,80%

VPay + girocard

VISA Kreditkarte

50.000

Postident

(Videoident auf Probe)

zum Anbieter

Santander Girokonto

Santander 123Girokonto

0€ 1.200€ 7,49%

Maestro + girocard

VISA Kreditkarte

2.900

Postident

Postident Video

Persönlich in Filiale

zum Anbieter

Postbank Girokonto

Postbank Girokonten

0€ ab 0€ ab 8,68%

VPay + girocard

VISA Kreditkarte

9.000

Postident

Postident Video

zum Anbieter

Wüstenrot Girokonto

wüstenrot Girokonto

0€ 0€ 10,87%

Maestro + girocard

VISA Kreditkarte

2.900

Post ID Portal

(Videoident der Post oder Postident)

zum Anbieter

Commerzbank Girokonto

Commerzbank Girokonto

0€ 1.200€ 10,25%

Maestro + girocard

VISA Kreditkarte

9.000

Postident

Videoident (Commerzbank)

zum Anbieter

N26 Girokonto

N26 Girokonto

0€ 0€ 8,9%

Maestro + girocard

Mastercard Debitcard

50.000

(Postident)

Videoident (IDnow GmbH)

zum Anbieter

Deutsche Bank Girokonto

Deutsche Bank Best Konto

9,90€ 0€ 10,95%

Maestro + girocard

VISA Kreditkarte

9.000

Postident

Videoident (WEB ID)

Persönlich in Filiale

zum Anbieter

Fidor Bank

Fidor Bank Girokonto

0€ 0€ 5,99%

Maestro + girocard

Mastercard Debitcard

50.000

(nur 1x p.M.)

Videoident (WEB ID)

zum Anbieter

BBBank Girokonto

BBBank Girokonto

0€ Gehalt 10,28%

VPay + girocard

VISA Kreditkarte

2.900

(Postident)

Videoident (IDnow GmbH)

zum Anbieter

Ferratum Bank

Ferratum Bank Girokonto

0€ 0€ ab 9,9%

Mastercard Debitcard

50.000

(nur 4x p.M.)

(Upload von Ausweis Dokumenten)

zum Anbieter

 

Girokonto HilfeWarum ist eine Identifikationsprüfung bei einer Kontoeröffnung notwendig?

Banken sind gesetzlich dazu verpflichtet die Identität ihrer Kunden festzustellen. Durch die Feststellung der Identität eines Kontoinhabers soll u.a. Steuerhinterziehung und Geldwäsche verhindert werden. Kreditinstitute dürfen somit keine anonymen Konten eröffnen.

Was wird überprüft und wie läuft die Legitimationsprüfung ab?

Banken müssen nicht nur die Personendaten, sondern ebenfalls die Anschrift des Kunden überprüfen. Aufgrund der Notwendigkeit der Überprüfung der Anschrift, reicht z.B. ein Führerschein nicht für die Kontoeröffnung aus. Geeignete Legitimationspapiere sind ein Personalausweis oder Reisepass. Bei einer Legitimationsprüfung wird nicht nur die Identität des oder der Kontoinhaber, sondern ebenfalls die Identität eventueller Kontobevollmächtigter überprüft.

Bei der Eröffnung eines Girokontos bei einer Filialbank lässt sich ein Mitarbeiter der Bank den Personalausweis oder Reisepass des Kunden vorzeigen und gleicht die Angaben mit denen auf dem Kontoeröffnungsantrag ab. Außerdem wird das Lichtbild aus dem Ausweis kurz mit dem Kunden vor Ort abgeglichen.

Hat ein Kunde sich einmal bei einer Bank legitimiert, kann er weitere Konten oder Depots ohne erneute Legitimationsprüfung eröffnen.

Welche Identifikationsverfahren werden von Banken genutzt?

Bei der Kontoeröffnung in einer Filiale wird ein Mitarbeiter direkt vor Ort die notwendige Legitimationsprüfung übernehmen und sich den Ausweis des Kunden vorzeigen lassen. Möchte man einKonto über das Internet eröffnen, egal ob bei einer Filial- oder Direktbank, so greifen die Banken auf andere Wege der Legitimationsprüfung zurück. 

Das noch immer am weitesten verbreitete Verfahren der Legitimationsprüfung bei Direktbanken ist Postident, bei denen die Legitimationsprüfung ausgelagert und von einem Mitarbeiter der Post in einer Postfiliale übernommen wird.

Seit wenigen Jahren wird außerdem von vielen Banken die Identitätsprüfung mittels Videoident angeboten. Bei diesem Verfahren absolviert man eine Legitimationsprüfung per Videochat vom PC, Tablet oder Smartphone aus. Es gibt mehrere Unternehmen die von der BAFIN die Zulassung erhalten haben und für die Banken diese Arbeit übernehmen. Die comdirect und Commerzbank führen die online Legitimationsprüfung dagegen mit eigenen Mitarbeitern aus und haben diese Tätigkeit nicht ausgelagert. Auf die "Öffnungszeiten" der einzelnen Videoident-Anbieter gehen wir weiter unten noch genauer ein.

Neben Postident und Videoident gibt es noch die Möglichkeit sich mit einem neuen Personalausweis (ab November 2010 ausgestellt) und einem passenden Lesegerät zu legitimieren. Seit einigen Jahren bietet nur die DKB die Kontoeröffnung mit dem neuen Personalausweis an und die Nachfrage von Kunden nach diesem Service soll nur sehr gering sein.

Was ist das Postident Verfahren?

Das Postident Verfahren ist eine unpersönliche Legitimationsprüfung. Es kann dann zum Einsatz kommen, wenn Unternehmen (Banken) zu einer Identitätsfeststellung ihrer Kunden verpflichtet sind, aber dieser Überprüfung mit eigenen Mitarbeitern nicht nachkommen können. Direktbanken nutzen Postident z.B. seit Jahren, um der gesetzlich vorgeschriebenen Legitimationsprüfung ihrer Kunden nachzukommen.

Möchte man bei einer Direktbank ein Konto eröffnen, druckt man neben dem normalen Kontoeröffungsantrag zusätzlich noch einen Postident-Coupon (eine Seite) aus. Mit diesem Zettel kann man eine beliebige Postfiliale aufsuchen, in der ein Mitarbeiter der Post die notwendige Legitimationsprüfung im Auftrag der Direktbank durchführt. Im Endeffekt überprüft der Postmitarbeiter nur die Personendaten und gleicht das Bild im Ausweis mit dem Antragssteller ab. Anschließend schickt er sämtliche Unterlagen an die jeweilige Bank zurück.

Die Direktbank benötigt somit keine Mitarbeiter vor Ort, die die Kundenidentität überprüfen.

Kostet Postident etwas?

Die Kunden zahlen bei allen von uns getesteten Banken keine Gebühren für das Postident-Verfahren oder die anderen Verfahren der Identitätsfeststellung. Die Banken werdem selbstverständlich eine Gebühr an die Post für den Service bezahlen. Wie hoch diese Gebühren sind wissen wir nicht. Laut den Informationen eines Mitarbeiters einer größeren Direktbank soll Videoident für die Banken jedoch teurer sein als Postident.

Kann Postident im Ausland genutzt werden?

Nein. Postident kann nur in einer deutschen Postfiliale eröffnet werden. Eröffnet man ein Girokonto bei einer deutschen Bank aus dem Ausland und hat das Postident-Verfahren gewählt, müsst man nach Deutschland reisen und die Legitimationsprüfung in einer hiesigen Postfiliale durchführen.

Vor- und Nachteile von Postident?

Der Nachteil vom Postident Verfahren liegt in der Verzögerung bei der Kontoeröffnung. Ein Kunde kann sein neues Girokonto oder Depot nicht komplett online eröffnen, sondern muss das Haus für die Legitimationsprüfung verlassen und eine Filiale der Post aufsuchen. Für den Kunden ist dies mit einem zeitlichen Aufwand verbunden und es kann zu Wartezeiten in den Postfilialen kommen.

Aus Sicht der Direktbanken liegt der größte Nachteil in der höheren Abbruchquote der Kontoeröffnung. Ein nicht gerade kleiner Anteil der Kunden füllt den Kontoeröffnungsantrag aus, kommt dann aber später nicht der Legitimationsprüfung nach. Dies wird in vielen Fällen an der Bequemlichkeit des Kunden liegen. Bei Legitmationsverfahren die direkt online ausgeführt werden können (z.B. Videoident), ist die Eröffnungsquote bei Girokonten höher.

Legitimation mit VideoidentWas ist Webident, Video-Ident bzw. die Online-Video-Identifizierung?

Banken sind, wie weiter oben bereits geschrieben, dazu verpflichtet die Identität ihrer Kunden zu überprüfen. Durch eine Überarbeitung des Geldwäschegesetzes im Jahre 2014 kann diese Identitätsprüfung unter bestimmten Bedingungen jedoch auch aus der Ferne erfolgen. Bei Video-Ident wird die Kundenindentität über einen kurzen WebChat von einem Mitarbeiter der jeweiligen Bank oder eines externen Dienstleisters überprüft.

Inzwischen bietet eine Reihe an Unternehmen diese Leistungen für die (Direkt)Banken an und haben von der BAFIN die Zulassung erhalten. Einige Banken, wie die comdirect oder Commerzbank greifen bei der Video-Identifizierung jedoch auf eigene Mitarbeiter zurück.

Wie läuft das Videoident-Verfahren ab.

Bei den meisten Direktbanken hat man inzwischen die Wahl zwischen Postident oder Videoident. Entscheidet man sich für Videoiodent erhält man in der Regel direkt nach der Kontoeröffnung eine Vorgangsnummer und erhält einen Link zu dem Unternehmen, welches die Video-Legitimationsprüfung durchführt. Bei dem Dienstleister (Post, WebID, ID Now usw.) muss man seine Daten und seine Vorgangsnummer oft erneut eingeben. Anschließend öffnet sich ein Videochat und ein Mitarbeiter führt einen durch die kurze Identitätsprüfung. In den ca. 4 bis 8 Minuten muss man seinen Personalausweis oder Reisepass mehrfach vor der WebCam schwenken, damit alle Sicherheitsmerkmale überprüft werden können. Außerdem macht der Mitarbeiter Bilder von dem Ausweispapier und dem Kunden.

Möchte man Videoident über ein Smartphone oder Tablet ausführen, muss man in der Regel eine APP des Dienstleisters oder der Bank herunterladen über die die Prüfung läuft (z.B. Video-Support APP der comdirect). Die APP kann direkt nach dem absolvieren der Video-Identifizierung wieder gelöscht werden.

Wir haben Videoindet bereits bei mehreren Anbietern getestet und hatten nie größere Probleme. Nur einmal brach die Legitimationsprüfung aufgrund einer zu schwachen Internetverbindung ab. Beim erneuten Versuch mit einem anderen Mitarbeiter mussten wir komplett von vorne beginnen, weshalb wir insgesamt ca. 12 Minuten für die Legitimationsprüfung benötigt haben. Normalerweise schafft man Videoident auch in 5 bis 8 Minuten, was ein enormer Vorteil zu Postident ist, bei dem extra eine Postfiliale aufgesucht werden muss.

Voraussetzung für Videoident

  • Gute Internetverbindung
  • PC mit WebCam, Tablet oder Smartphone
  • (Bei Smartphone / Tablet Download einer APP des jeweiligen Anbieters für den Videochat)

Die unterschiedlichen Anbieter von Video-Ident und deren "Öffnungszeiten"

Wir nennen nur die bekanntesten Anbieter der Videolegitimation, die auch von den bei uns vorgestellten Banken genutzt werden.

Deutsche Post: Die Deutsche Post bietet Videoident erst seit kurzem an und bewirbt das Verfahren als Postident durch Videochat. Das Callcenter der Post kann täglich von 8.00 bis 22.00 erreicht werden.

Videoident der Deutsche Post nutzen aktuell von den bei uns vorgestellten Banken: 1822direkt, Postbank, Santander Bank, Wüstenrot

WebID Solutions: WebID Solutions aus Berlin war unseres Wissens nach der erste größere Anbieter der Videolegitimation. Die Legitimationsprüfung ist bisher täglich von 8.00 bis 22.00 möglich.

Videoident von WebID Solutions nutzen aktuell: Consorsbank, Deutsche Bank, DKB, Fidor Bank, ING DiBa, Norisbank, Targobank

IDnow: IDnow bietet ebenfalls die digitale Identifizierung mittels Videochat an. Das Unternehmen zählt sehr viele Fintechs zu seinen Kunden. Die online Legitimation ist bei N26 von 8.00 bis 0.00 möglich.

Videoident von IDnow kann man aktuell bei folgenden bei uns vorgestellten Girokonten nutzen: N26, BBBank

Commerzbank und comdirect: Die Commerzbank und die comdirect Bank AG nutzen keinen externen Dienstleister für die Identitätsprüfung ihrer Kunden, sondern führen Videoident mit eigenen Mitarbeitern durch.

Bei den beiden Banken sind Kundenbetreuer rund um die Uhr zu erreichen. Die Legitimationsprüfung kann ebenfalls rund um die Uhr per Videoident ausgeführt werden.

Welche Alternativen zu Postident bzw. Videoident gibt es?

Neben Postident und Videoindet kann man außerdem noch ein Girokonto mit dem neuen Personalausweis eröffnen. Diese Möglichkeit bietet aktuell jedoch nur (noch) die DKB ihren Kunden an.

Früher nutzen einige Direktbanken außerdem ein spezielles Postident-Verfahren namens Postident Komfort. Bei diesen Verfahren überprüft eine DHL-Mitarbeiter die Kundenindentät an der Haustür oder an einem Ort (z.B. Büro), den der Kunde selber bestimmen konnte. Das Verfahren wird vermutlich deutlich teurer gewesen sein als das normale Postident und wird inzwischen bei keiner Bank mehr für die Eröffnung eines Girokontos angeboten.

Kann man ein Konto ohne Identifikationsprüfung eröffnen?

In Deutschland kann man kein Girokonto ohne eine Legitimationsprüfung eröffnen. Innerhalb der EU ist die Möglichkeit ebenfalls nicht gegeben. Im Internet werden einige Möglichkeiten angeboten, bei denen es sich jedoch zum Teil um Betrugsversuche von Seiten der angeblichen Banken handelt.