Höhere Beträge vom Konto abheben - Möglichkeiten je Bank

Ab und zu benötigt man höhere Geldbeträge, um z.B. einen Gebrauchtwagen bar bezahlen zu können. Solche Summen kann man in der Regel nicht mehr per Kredit- oder Bankkarte am Geldautomaten abheben. Wir haben daher untersucht, wie man bei den bekanntesten Filial- und Direktbanken größere Summen vom Konto abheben kann. Bei den meisten Filialbanken ist es (nach vorheriger Bestellung) kein Problem höhere Beträge abzuheben, aber auch einige Direktbanken bieten ihren Kunden gute Lösungen.

Wir haben die Modalitäten der Abhebungen je nach Bank bewertet. Kann man kostenlos und besonders bequem Summen über 5.000€ von seinem Girokonto in bar abheben, haben wir dies in der Tabelle mit einem grünen sehr gut gekennzeichnet. Bietet die Bank keine kostenlose Möglichkeit höhere Beträge abzuheben oder sind die Abhebungen nicht besonders praktikabel (z.B. zahlreiche Abhebungen am Geldautomaten über mehrere Tage notwendig), so heben wir dies mit einem roten Minuszeichen hervor.

Unter der Tabelle nennen wir weitere Details zu den jeweiligen Abehebemöglichkeiten und erklären weitere Möglichkeiten höhere Geldbeträge in bar von seinem Girokonto abheben zu können.

Banken und die Möglichkeiten kostenlos höhere Beträge abzuheben

 

Kontopreis

monatlich

(Kostenlos) größere Summen Bargeld abheben? Details

DKB Girokonto

DKB Girokonto

0€

♦ 1.000€ je Tag mit Visa Karte kostenlos am Geldautomaten abheben (Wöchentlich bis zu 5.000€).

♦ Bei der girocard lässt sich das Tageslimit (telefonisch / Internet) auf bis zu 5.000€ erhöhen. Kein Wochenlimit. Kostenlos allerdings nur an DKB Automaten abheben, sonst 1% Gebühr.  

♦ Bargeldlieferung per Kurier nach Hause. Für Summen von 3.000€ bis 10.000€. Per TAN online beauftragbar. Geld wird nächsten Tag per Kurier geliefert, wenn bis 14.30 bestellt. Kosten 50€.

zum Anbieter

ING DiBa Girokonto

ING DiBa Griokonto

0€

Sehr gut

♦ Normalerweise Tageslimit je Karte von 1.000€ und Wochenlimit von 4.000€.

♦ Beim Onlinebanking Tageslimit je Karte auf 5.000€ (Wochenlimit bis auf 10.000€) erhöhen (unter Service > Karten). Abhebungen über 1.000€ nur an den 1.200 eigenen ING Geldautomaten!

♦ Beträge ab 5.000€ können kostenlose bei der Reisebank abgehoben werden. Abhebungen müssen mindestens 3 Werktage vorher angekündigt werden. Je Abhebung Beträge zwischen 5.000€ und 25.000€. Filialsuche Reisebank.

zum Anbieter

Norisbank Girokonto

Norisbank Girokonto

0€

♦ Tageslimit von 1.000€ und Wochenlimit von 3.000€ bei Kontokarte (Maestro). (Mit Mastercard Kreditkarte lässt sich nur im Ausland kostenlos abheben. In Deutschland 2,5% und mind. 6€ )

♦ Limit der Maestro-Karte lässt sich für 7 Tage auf bis zu 9.900€ erhöhen (unter 030 – 310 66 005). Betrag kann man anschließend an Automaten der Cashgroup kostenlos abholen.

zum Anbieter

1822direkt Girokonto

1822direkt Girokonto

0€

♦ Größere Beträge können kostenlos in den Filialen der Frankfurter Sparkasse (am Schalter) abgehoben werden.

♦ Alternativ kann man sich größere Beträge per Eilüberweisung zur Barauszahlung bei einer Fremdbank bzw. Sparkasse auszahlen lassen (siehe unten). 10€ Gebühr zzgl. Gebühren Fremdbank.

zum Anbieter

Comdirect Girokonto

comdirect Girokonto

0€

Sehr gut

♦ Größere Beträge können an den Kassen bzw. am Schalter der Commerzbank abgehoben werden. Beträge ab 5.000€ sollen 3 Werktage vorher telefonisch angekündigt werden.

♦ Beträge bis 5.000€ können kostenlos am Geldautomaten abgehoben werden. Das Verfügungslimit der Kontokarte kann dafür kurzfristig erhöht werden.

zum Anbieter

Consorsbank Girokonto

Consorsbank Girokonto

0€

-

♦ Bargeld zwischen 1.000€ und 25.000€ bei der Reisebank abheben. Abhebungen müssen telefonisch (0911-3691240) angekündigt werden. Beträge ab 5.000€ benötigen 3 Tage Vorlauf. Gebühren von 0,25% und mindestens 15€!

zum Anbieter

Santander Girokonto

Santander 123Girokonto

ab 0€

♦ Auszahlungen von hohen Summen in den Filialen möglich. Größere Summen müssen ein paar Tage vorher angekündigt werden. Auszahlung an Kassen häufig nur von 9.00 bis 12.00 möglich.

zum Anbieter

Postbank Girokonto

Postbank Giro extra plus

ab 0€

Sehr gut

♦ Höhere Beträge können am Schalter der Postbank abgehoben werden. Beträge ab 5.000€ sollten vorher telefonisch (unter 0228 5500 5500) angekündigt werden.

zum Anbieter

Wüstenrot Girokonto

wüstenrot Girokonto

0€

-

♦ Höhere Summen bis 25.000€ können nach telefonischer Vorankündigung in einer Filiale der Reisebank abgehoben werden. Wüstenrot verlangt 0,25% des Betrages, aber mindestens 17€ als Gebühr.

zum Anbieter

Commerzbank Girokonto

Commerzbank Girokonto

ab 0€

Sehr gut

♦ Höhere Geldbeträge können am Schalter in einer beliebigen Commerzbank Filiale abgehoben werden. Beträge ab 7.500€ sollten vorbestellt werden. 

zum Anbieter

Fidor Bank

Fidor Bank Girokonto

1,90€

-

♦ Tageslimit der Fidor Bank Karten kann auf 2.000€ (beim Internetbanking) erhöht werden. Andere Möglichkeit als am Geldautomaten höhere Summen abzuheben existieren scheinbar nicht.

zum Anbieter

PSD Bank Girokonto

PSD Bank Girokonto

ab 0€

♦ Bedingungen je nach PSD Bank unterschiedlich. In der Regel können größere Geldbeträge nach vorheriger Bestellung am Schalter bzw. an der Kasse der jeweiligen PSD Bank Filiale abgehoben werden. 

zum Anbieter

Sparda Bank Girokonto

Sparda Bank Girokonto

ab 0€

♦ Summen, die das Abhebelimit der Kontokarten übersteigen, müssen angekündigt werden. Am Schalter einiger Sparda-Banken kann man auf Nachfrage eine "White Card" erhalten, mit der man die gewünschte Summe am Geldautomaten abheben kann.

zum Anbieter

Deutsche Bank Girokonto

Deutsche Bank Aktiv Konto

5,90€

Sehr gut

♦ Größere Abhebungen müssen 2 bis 3 Tage vorher angekündigt werden. Beträge bis zum Teil 10.000€ ohne Ankündigung verfügbar. Bargeld kann am Schalter abgehoben werden, wenn Kartenlimit nicht ausreicht.

zum Anbieter

N26 Girokonto

N26 Girokonto

0€

-

♦ Abhebungen größere Geldbeträge nur über mehrere Abhebungen am Geldautomaten möglich. Das Kartenlimit lässt sich online je Karte auf bis zu 2.500€ am Tag anheben. Maximales Monatslimit von 20.000€ für beide Karten (Abhebungen und Kartenzahlungen).

zum Anbieter

BBBank Bezügekonto

BBBank Girokonto

0€ ♦ Größere Beträge können nach (telefonischer) Vorankündigung in der BBBank Filiale abgehoben werden. zum Anbieter

Sparkasse Girokonto

Sparkasse Girokonto

ab 0€

♦ Abhebungen am Schalter / Kasse der jeweiligen Sparkasse. Größere Beträge müssen 2 bis 3 Tage vorher bestellt werden. Preise, Konditionen und Bedingungen je nach Sparkasse.

♦ Ca. 400 Sparkassen. Mehr Konditionen auf Detailseite

zum Anbieter

Höhere Beträge von einem Girokonto abheben

Die meisten Bankkunden werden nur selten bis nie höhere Bargeldsummen von ihrem Girokonto benötigen. In der Regel kann der größte Teil der (Ein)Käufe mit einer Bank- oder Kreditkarte bezahlt werden. Teurere finanzielle Verpflichtungen werden üblicherweise mit einer Überweisung geklärt. Dennoch kann es im Leben eines Bankkunden vorkommen, dass ein größerer Bargeldbetrag vom Girokonto benötigt wird. Viele Kunden machen sich dann erst sehr kurzfristig Gedanken, wie sie die benötigte Summe vom Konto abheben können.

Wir haben uns daher die Möglichkeiten je nach Bank angesehen und stellen diese in der Tabelle kurz zusammengefasst vor. Bei Filialbanken und Sparkassen ist es üblicherweise kein Problem höhere Beträge abzuheben. Die Lösungen der Direktbanken schauen wir uns weiter unten genauer an.

Größere Bargeldbeträge bei einer Filialbank abheben

Alle von uns getesteten Filialbanken und Sparkassen bieten ihren Kunden Möglichkeiten größere Summen von ihrem Konto abzuheben. Bei den Sparkassen, PSD- und Sparda-Banken muss man jedoch die Modalitäten und Konditionen seiner Bank vor Ort beachten, da dies jeweils eigenständige und nur regional tätige Kreditinstitute sind.

Um für Überfälle ein weniger interessantes Ziel abzugeben und den möglichen Schaden zu begrenzen, haben die Filialbanken ihre Bargeldbestände vor Ort reduziert. Kunden müssen daher bei allen Banken und Sparkassen die Abhebung höhererer Beträge zwei oder drei Werktage vorher ankündigen. Das Kreditinstitut sorgt dann dafür, dass am gewünschten Tag der bestellte Abhebebetrag in der Filiale bereit liegt.

In der Regel kann man sich ohne Vorankündigung ca. 5.000€ direkt auszahlen lassen. Bei der Deutsche Bank und der Commerzbank sind dies sogar 7.500€ und an den Hauptstellen einiger Banken und Sparkassen sind oft noch höhere Summen möglich. Allerdings hat man ohne eine vorherige Bestellung des benötigten Betrages keine Garantie, dass eine Abhebung der gewünschten Größenordnung möglich ist.

"Filialhopping" ist außerdem selten erfolgreich. Aus eigener Erfahrung bei der Postbank und den Erfahrungen von Freunden und Bekannten bei anderen Banken weiß ich, dass es keinen Sinn macht zu versuchen in verschiedenen Filialen je 5.000€ abzuheben, um so noch am selben Tag auf die gewünschte Summe zu kommen. Die Banken verweisen auf die notwendige Vorankündigung höherer Barabhebungen. Dies mag bei einigen Banken und Sparkassen anders, aber ist dann eher die Ausnahme.

Fazit: Größere Bargeldabhebungen sind bei den von uns getesteten Filialbanken kein Problem und in der Regel kostenlos. Werden Beträge über 5.000€ benötigt, sollte die Bank am besten zwei bis drei Werktage vorher über die geplante Abhebung informiert werden. Nur so kann garantiert werden, dass die Bank oder Sparkasse den gewünschten Geldbetrag am Tag der Abhebung vorrätig hat und auszahlen kann.

Größere Summen abheben bei einer Direktbank

Direktbanken haben keine eigene Filialen, aber ermöglichen ihren Kunden zum Teil dennoch, dass man Bargeld aufs Girokonto einzahlen kann. Bei der Abhebung größerer Beträge machen die meisten Direktbanken ebenfalls eine gute Figur, aber nur die wenigsten können in diesem Bereich mit den Konditionen der Filialbanken mithalten. Immerhin bieten die comdirect und die ING ihren Kunden sehr gute und vor allem komplett kostenlose Möglichkeiten größere Geldbeträge von ihrem Girokonto bar abzuheben.

Die Direktbanken lösen Abhebungen, die normalerweise nicht mehr am Geldautomaten getätigt werden können auf unterschiedliche Weise:

  • Abheben bei der Konzerrnmutter / bei einem Kooperationspartner
  • Abheben am Geldautomaten nach Anhebung des Kartenlimits
  • Eilüberweisung zur Barauszahlung
  • Bargeld per Kurier bestellen (bei der DKB und einigen Sparkassen / Volksbanken)

Im Folgenden schauen wir uns die vier unterschiedlichen Lösungen der Direktbanken für höhere Abhebungen an.

Größere Bargeldbeträge bei einer kooperierenden Filialbank abheben

Nicht nur bei Bareinzahlungen, sondern ebenfalls bei Abhebungen sind einige Direktbanken Kooperationen mit Filialbanken eingegangen. Kunden der wüstenrot Bank, Consorsbank und ING DiBa können zum Beispiel am Schalter der Reisebank Bargeld von ihrem Girokonto abheben. Geplante Abhebungen müssen jedoch online oder telefonisch drei Werktage vorher angekündigt werden.

Diese Form der Abhebung steht für Beträge von 1.000€ bis 25.000€ zur Verfügung (ING Kunden ab 5.000€, da sie niedrigere Beträge am Automaten abheben können). Die ING bietet ihren Kunden diesen Service kostenlos an. Die Wüstenrot Bank und die Consorsbank verlangen dagegen 0,25% des Abhebebetrages, aber mindestens 17€ bzw. 15€ für Abhebungen bei der Reisebank.

Kunden der comdirect Bank können bereits bei der Einzahlung von der Verbundenheit mit der Commerzbank (Konzernmutter) profitieren. Bei der Auszahlung höherer Beträge kann man als comdirect Kunde ebenfalls die Filialen der Commerzbank aufsuchen. Am Schalter der Commerzbank lassen sich Beträge ab 5.000€ kostenlos abheben. Auch hier gilt, dass man die Abhebungen drei Werktage vorher ankündigen muss. Genau wie bei der ING steht die Abhebung am Schalter erst für Beträge ab 5.000€ offen. Für kleinere Beträge kann man sich kostenlos sein Kartenlimit erhöhen lassen und den gewünschten Betrag am Geldautomaten abheben.

Eilüberweisung zur Bargeldauszahlung in einer Fremdbank

Eine weitere Möglichkeit sehr kurzfristig an einen höheren Bargeldbetrag von seinem Girokonto bei einer Direktbank zu kommen, ist eine Eilüberweisung zur Barauszahlung zu nutzen. Dafür sucht man eine Bank oder Sparkasse vor Ort auf und fragt, ob der Service angeboten wird. Anschließend informiert man seine Direktbank telefonisch, und lässt diese den gewünschten Betrag an die Filialbank überweisen (die haben spezielle Konten für solche Geschäfte). Höhere Summen müssen schriftlich, also am besten per Fax angefordert werden. Der Faxauftrag wird dann durch die Bank vor Ort abgeschickt. Außerdem wird zwingend ein gültiger Personalausweis für die Auszahlung benötigt.

Diese Form der Auszahlung kann man übrigens auch als Kunde einer Filialbank nutzen. Zum Beispiel kann eine Bargeldverfügung per Eilüberweisung Sinn ergeben, wenn man als Kunde einer Sparkasse aus dem hohen Norden in München Urlaub macht und kurzfristig einen höheren Geldbetrag benötigt oder auch nur seine Bankkarten zu Hause vergessen hat. Die Eilüberweisung zur Barauszahlung ist jedoch immer mit Kosten verbunden. 1822direkt verlangt zum Beispiel 10€ für diesen Service und die Filialbank vor Ort, die die gewünschte Summe auszahlen soll, wird zusätzlich Gebühren verlangen.

Zu beachten gilt, dass nicht jede Summe sofort auszahlbar ist. Die Notwendigkeit höhere Bargeldverfügungen der jeweiligen Bank ein paar Tage vorher mitzuteilen gilt ebenfalls für Barüberweisungen. Zumindest Beträge über 10.000€ können die wenigsten Filialbanken oder Sparkassen direkt auszahlen, wenn sie nicht bereits einige Tage vorher über die Abhebung in Kenntnis gesetzt wurden. 

Der Service der Eil- bzw. Blitzüberweisung zu Barauszahlung wird nicht von jeder Bank angeboten. Die DKB wurde diese Leistung zum Beispiel aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis entfernt. Am besten kontaktiert man seine Bank direkt und erkundigt sich, ob der Service angeboten wird, wenn man sich per Eilüberweisung an eine Fremdbank Bargeld auszahlen lassen möchte.

Größere Summen nach Erhöhung des Kartenlimits am Geldautomaten abheben

Bei fast allen (Direkt)Banken lässt sich das Verfügungslimit der Bank- und Kreditkarte ändern. Bei N26, der Postbank und vielen weiteren Banken können die Kartenlimits zum Beispiel selbständig im Internetbanking angepasst werden. Durch die Anpassung des Kartenlimits können höhere Abhebungen getätigt werden, so dass man zumindest durch mehrere Verfügungen am Geldautomaten auf höhere Summen kommen kann.

Bei N26 oder der Fidor Bank lässt sich das tägliches Kartenlimit zumindest auf 2.500€ bzw. 2.000€ erhöhen. Wer höhere Beträge benötigt, muss somit mehrere Tage lang am Geldautomaten abheben und außerdem noch das Wochen- bzw. Monatslimit beachten. Bei iN26 lässt sich im Monat zum Beispiel "nur" über maximal 20.000€ mit seinen Karten verfügen. Das Limit gilt dabei für Abhebungen und Kartenzahlungen. Bei der Norisbank kann man das Limit seiner Kontokarte zumindest kurzfristig auf bis zu 9.900 erhöhen. Anschließend kann der benötigte Betrag an Automaten der Cashgroup kostenlos abgehoben werden.

Bei der Comdirect Bank und ING lassen sich die Kartenlimits ebenfalls anheben, um Beträge bis zu 5.000€ kurzfristig bar abheben zu können. Die beiden Banken bieten ihren Kunden zusätzlich den großen Vorteil, dass höhere Summen am Schalter der Commerzbank bzw. Reisebank kostenfrei abgehoben werden können. Man spart sich bei Großbeträgen somit mehrere Tage am Stück an diversen Geldautomaten abheben zu müssen.

Außerdem sollte man bei Abhebungen am Geldautomaten auf anfallen Gebühren achten. Einige Banken verlangen von ihren Kunden generell Gebühren für Abhebungen oder erlauben nur wenige kostenfreie Abhebungen im Monat (Fidor, N26). Muss man mehrfach am Geldautomaten abheben, um eine größere Summe Bargeld zu erhalten, kann dies hohe Kosten verursachen.

Bargeld per Kurier liefern lassen

Unseres Wissens nach ist die DKB die einzige Direktbank, die ihren Kunden die Lieferung von Bargeld per Kurier anbietet. Dieser Service ist uns ansonsten nur von einigen regionalen Sparkassen und Volksbanken bekannt. Kunden der DKB können sich  Beträge von 3.000€ bis 10.000€ nach Hause liefern lassen. Dies Bargeldlieferung per Kurier hat allerdings seinen Preis und kostet 50€ je Lieferung.

Die Bestellung muss online im Internetbanking aufgegeben und mit einer Tan bestätigt werden. Bestellt man die Geldlieferung werktags bis 14.30 wird das Bargeld bereits am nächsten Werktag zwischen 8 und 14 Uhr geliefert. Lieferungen am Wochenende sind nicht möglich. Bisher kann man sich sein Bargeld nur nach Hause, also an die bei der Bank hinterlegte Adresse liefern lassen. Außerdem ist es zwingend erforderlich, dass man persönlich die Bestellung entgegennimmt und sich mit einem gültigen Personalausweis oder Reisepass ausweisen kann.

Wir halten 50€ für eine Bargeldbestellung für recht teuer. Allerdings liefert die DKB selbst in ländliche Gebiete (gesamtes deutsches Festland) zum gleichen Preis. Wer sehr ländlich lebt oder nicht mobil ist kann von dem Angebot profitieren. Außerdem wird das Geld bis in die Wohnung geliefert und muss nicht am Geldautomaten oder am Schalter abgehoben und auf eigenes Risiko nach Hause transportiert werden.

Alternative: Bargeld an einen Familienangehörigen überweisen und auszahlen lassen

Wer bei seiner Bank keine (gute) Möglichkeit hat sich höhere Bargeldbeträge auszahlen zu lassen, kann den gewünschten Betrag alternativ an eine Vetrauensperson mit einem Konto bei einer Filialbank überweisen. Die Vertrauensperson kann dann die Abhebung vornehmen und das Bargeld übergeben. Allerdings sollte man solche Geschäfte am besten, selbst im Familienkreis schriftlich festhalten.

Wer häufiger höhere Summen von seinem Girokonto benötigt, sollte darauf achten, dass seine Bank die Bargeldverfügungen höherer Beträge ermöglicht und sich ansonsten zumindest ein Zweitkonto mit guten Leistungen in diesem Bereich zulegen (z.B. comdirect)

Fazit Größere Beträge vom Konto abheben 

Die meisten Filialbanken bieten gute Möglichkeiten kurzfristig über höhere Beträge verfügen zu können. Besonders hervorheben können wir bei den Filialbanken die Commerzbank, Postbank und Deutsche Bank. Von den Direktbanken bieten die Comdirect und die ING in diesem Bereich den besten Service. Kunden der Comdirect profitieren von der Zugehörigkeit zur Commerzbank und können in den Filialen am Schalter kostenlos Beträge ab 5.000€ abheben. Als Kunde der comdirect Bank merkt man somit kaum, dass man Kunde einer Direktbank ohne eigene Filialen ist.