Partnerkonto Vergleich: Gemeinsames Girokonto eröffnen

In diesem Beitrag stellen günstige und komplett kostenlose Partnerkonten vor. Unter einem Partnerkonto verstehen wir ein Girokonto, welches von zwei Personen eröffnet und genutzt werden kann. Beide Partner müssen zusammen unter der selben Adresse wohnen. Eine geschlossene Ehe oder Verlobung ist jedoch nicht notwendig, damit zwei Personen ein gemeinsames Partnerkonto eröffnen und nutzen können.

Bei allen vorgestellten Girokonten handelt es sich um Privatkonten von deutschen Banken. Wer ein Konto für eine Partnergesellschaft, also ein Geschäftskonto sucht, wird hier fündig.

Partnerkonto Vergleich

 

Kontopreis

monatlich

Geld-

eingang

Dispo

Zins

Konto

Karten

Geld-

automaten

Nutzung

Ausland

Details

Norisbank Girokonto

Norisbank Girokonto

0€ 0€  10,85%

Maestro + girocard0€

Mastercard Kreditkarte0€

9.000 Welt zum Anbieter

Comdirect Girokonto

comdirect Girokonto

0€  0€ 6,50%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

9.000 Welt zum Anbieter

Commerzbank Girokonto

Commerzbank Girokonto

0€ 1.200€ 10,25%

Maestro + girocard0€

VISA Kreditkarte39,90€

9.000 Nein

zum Anbieter

Postbank Girokonto

Postbank Giro extra plus

0€ 3.000€ 8,86%

VPay + girocard0€

VISA Kreditkarte0€

9.000 Nein

zum Anbieter

Was ist ein Partnerkonto?

Wie weiter oben bereits angesprochen handelt es sich bei einem Partnerkonto um ein Girokonto für zwei Personen. Ein Partnerkonto ist somit kein Einzelkonto für nur einen Kontoinhaber, sondern ein Gemeinschaftskonto. Bei einem Partnerkonto gehen wir davon aus, dass die beiden Kontoinhaber zusammen wohnen und gemeinsame Ausgaben haben.

Für die Eröffnung eines gemeinschaftlichen Kontos ist es übrigens (in der Regel) Voraussetzung, dass die beiden Kontoinhaber unter der selben Adresse gemeldet sind. Dies ist z.B. bei Ehepartnern oder einer Lebenspartnerschaft der Fall. Allerdings können selbst WG-Partner ein Gemeinschaftskonto eröffnen und gemeinsam nutzen.

Bedingungen für die Eröffnung eines Partnerkontos?

Bei allen vorgestellten Banken kann man ein Partnerkonto für zwei Personen eröffnen. Eine Ehe oder sonstige Verbindung der Antragsteller muss nicht nachgewiesen werden. Allerdings verlangen alle Banken, dass die Kontoinhaber unter einer Adresse wohnhaft sind. Es ist somit nicht möglich ein Partnerkonto für zwei unterschiedliche Meldeadressen zu eröffnen.

Außerdem müssen bei allen vorgestellten Girokonten die Kontoinhaber mindestens 18 Jahre alt sein. Die Volljährigkeit ist somit Voraussetzung für die Eröffnung eines Partnerkontos. 

Neben diesen beiden Bedingungen müssen die Antragsteller über eine ausreichende Bonität verfügen. Alle vorgestellten Banken arbeiten mit der Schufa zusammen und lehnen die Kontoeröffnung ab, wenn die Kundenbonität nicht als ausreichend für die Geschäftsbeziehung angesehen wird. In einem anderen Beitrag stellen wir Girokonten trotz Schufa vor. Informationen zu Partnerkonten trotz Schufaproblemen finden Sie hier.

Kostenloses Partnerkonto

Ein Partnerkonto wird in der Regel als Konto für gemeinsame Ausgaben, z.B. den Haushalt genutzt. Manche Partner besitzen nur noch das eine gemeinschaftliche Konto, aber wir empfehlen in der Regel jedem Partner weiterhin mindestens ein eigenes Girokonto zu führen. 

Nicht nur beim Hauptkonto, sondern ebenfalls beim Partnerkonto sollte man auf die Konditionen und eine eventuelle Kontoführungsgebühr achten. Wir stellen in diesem Vergleich hauptsächlich kostenlose Girokonten vor. Einige Konten werden jedoch erst durch einen monatlichen Mindestgeldeingang kostenlos geführt.

In der Tabelle finden Sie die wichtigsten Konditionen zu allen Partnerkonten. Über das Feld "zum Anbieter" gelangen Sie direkt zum Angebot der jeweiligen Bank. Über die Verlinkung in der ersten Spalte der Tabelle kommen Sie auf Detailseite zu jedem Girokonto und erhalten weitere Informationen zum jeweiligen Angebot.

Bei der Gewichtung der Partnerkonten haben wir uns, neben der Nutzbarkeit für zwei Personen, hauptsächlich an den Kosten orientiert. Ein Partnerkonto ist häufig ein gemeinsames Zweitkonto. Kontoführungsgebühren empfehlen wir generell zu vermeiden. Ein Zweitkonto sollte jedoch niemals Kosten verursachen, da es weniger genutzt wird als ein Hauptkonto.

Bankkarten beim Partnerkonto

Commerzbank Bankkarte

Je nach Nutzung des Partnerkontos benötigt man unterschiedliche Bankkarten. Wer Geld von seinem Partnerkonto abheben möchte oder vor hat in Geschäften bargeldlos zu bezahlen, benötigt zumindest eine girocard (und / oder VPay / Maestro). Soll das gemeinsame Konto auch im Ausland zum bargeldlosen bezahlen und Geld abheben genutzt werden, benötigt man zusätzlich Kreditkarten von Visa oder Mastercard.

Bei der abgebildeten Karte handelt es sich um eine Kontokarte der Commerzbank. Die Karte ist girocard- (deutsches Geldautomaten-System) und Maestro-fähig. Durch die Maestro Funktion kann die Karte weltweit eingesetzt werden. Üblicherweise arbeiten deutsche Banken entweder mit Maestro (von Mastercard) oder VPay (von Visa) zusammen (siehe Tabelle). VPay-Karten werden zwar nicht weltweit, aber immerhin in ganz Europa akzeptiert. Kreditkarten besitzen dagegen eine weltweite Akzeptanz, egal ob diese von Visa oder Mastercard sind.

Für die Nutzung als Haushaltskonto reicht es in der Regel nur die normalen Kontokarten zu beantragen und auf eine Kreditkarte zu verzichten. Möchte man das Partnerkonto jedoch als eine Art Urlaubskonto nutzen oder hält man sich längere Zeit im Ausland auf, bieten die Kreditkarten der vorgestellten Direktbanken (z.B. comdirect und Norisbank) einige Vorteile. Kunden der Norisbank können z.B. mit der zum Konto gehörenden Mastercard im Ausland kostenlos Bargeld am Geldautomaten abheben.

Wie kann man ein Partnerkonto eröffnen?

Eine Partnerkonto kann bequem online eröffnet werden. Genau wie bei der Eröffnung eines Einzelkontos, muss ein Antrag auf Kontoeröffnung ausgefüllt werden. Bei einem Gemeinschaftskonto müssen jedoch die Daten beider Kontoinhaber hinterlegt werden. In einem anderen Beitrag haben wir die Kontoeröffnung eines Einzelkontos veranschaulicht.

Soll statte eines Einzelkontos ein Partnerkonto eröffnet werden, muss beim online Antrag "Gemeinschaftskonto" ausgewählt werden. Die Entscheidung für ein Einzel- oder Gemeinschaftskontos erfolgt bei allen Banken ganz am Anfang des Antrags. Bei der ING (siehe Bild unten) wählt man z.B. direkt beim Einstieg der Kontoeröffnung aus, ob man ein Einzelkonto oder ein Gemeinschaftskonto eröffnet werden soll. Wer ein Partnerkonto eröffnen möchte, muss somit bei der Kontoeröffnung "Gemeinschaftskonto" auswählen.

Partnerkonto eröffnen

Damit ein Partnerkonto eröffnet werden kann, müssen nicht nur die persönlichen Daten der Antragsteller (z.B. Name, Geburtsdaten, Adresse) angegeben werden. Zusätzlich ist eine Identifikationsprüfung notwendig, die bei einer Kontoeröffnung gesetzlich vorgeschrieben ist. In einer Bankfiliale würde ein Mitarbeiter der Bank oder Sparkasse die Ausweise der Antragsteller kontrollieren. Da dies bei einer online Kontoeröffnung nicht möglich ist, behelfen sich die Banken üblicherweise mit zwei anerkannten Verfahren:

  • Postident
  • Videoident / Webident

Beim Postident Verfahren druckt man neben dem zu unterschreibenen Kontoantrag zusätzlich einen Postident-Coupon aus. Mit dem Coupon und seinen Eröffnungsunterlagen besucht man anschließend eine beliebige Postfiliale und übergibt einen Mitarbeiter vor Ort den Coupon. Dieser weiß dann bescheid und kontrolliert stellvertretend für die jeweilige Bank die Ausweispapiere der beiden Antragsteller. Anschließend werden sämtliche Unterlagen kostenlos an die Bank weitergeleitet. Wenige Tage später wird die Kontoeröffnung durch die Bank bestätigt und man erhält seine Zugangsdaten und Kontokarten per Post.

Bei Videoident bzw. Webident handelt es sich um eine online Legitiomationsverfahren. Anstatt durch eines Bank- oder Postangestellten vor Ort, werden die Ausweispapiere über einen Videochat per PC, Tablet oder Smartphone überprüft. Die komfortable Video-Legitimation dauert nur wenige Minduten und man muss das Haus nicht mehr verlassen. Um die online Identifikation nutzen zu können, benötigt man einen PC mit Webcam, ein Smartphone oder ein Tablet. Außerdem ist eine stabile Internetverbindung Voraussetzung.

In den Anfängen der Videoidentifikation konnten nur Einzelkonten auf diese Weise eröffnet werden. Inzwischen können allerdings auch Partnerkonten komplett online mittels Videoident eröffnet werden. Nach dem Ausfüllen des online Kontoantrags können beide Kontoinhaber zeit- und ortsunabhängig das online Identifikationsverfahren starten. Das genaue Prozedere wird von den Banken beim online Antrag gut erklärt. Nutzt man ein Smartphone, muss in der Regel eine extra App für den Videochat installiert werden, die nach der Kontoeröffnung wieder gelöscht werden kann.

Welches Identverfahren ist besser?

Aus meiner Erfahrung nutzt niemand, der bereits einmal eine Videoidentifikationsprüfung absolviert hat, später wieder das Postident-Verfahren für eine Kontoeröffnung. Die Vorteile der online Identifkation sehr groß. Die gesamte Kontoeröffnung ist deutlich schneller möglich. Nicht nur der Kunde spart sich das verlassen des Hauses und die Wartezeit bei der Postfiliale, sondern auch die Bank erhält die Unterlagen zur Identifikationsprüfung zügiger. Im Gegensatz zu Postident werden die Unterlagen bei Videoident digital und nicht in Papierform an die Bank weitergegeben. 

Nutzt man die online Indetifikation spart man sich in der Regel auch das Zurückschicken der Kontoeröffnungsunterlagen. Diese reichen der Bank ebenfalls in der Regel in digitaler Form bzw. ist das Ausfüllen des online Antrags ausreichend. Nur bei den wenigsten Direktbanken ist noch eine Unterschrift auf einem Papierausdruck notwendig. 

Als Kunde spart man sich somit einige Tage bei der Kontoeröffnung, wenn man auf Postident Verzichtet. Ist die Kontoeröffnung jedoch nicht besonders eilig und sind beide Kontoinhaber sowieso häufiger zusammen in der Stadt (bzw. in der Nähe einer Postfiliale), kann man sich auch bedenkenlos für das Postident-Verfahren entscheiden.

Wurde das Partnerkonto eröffnet, muss man normalerweise noch ca. eine Woche warten, bis die Kontokarten per Post beim Kunden eintreffen.

Bestes Partnerkonto 2020 im Vergleich?

Generell sind alle vorgestellten Girokonten gut für die Nutzung als Partnerkonto geeignet. Hervorheben würden wir jedoch die Girokonten der comdirect und Norisbank . Die beiden Direktbanken bieten ihre Partnerkonten bedingungslos kostenlos an. Absetzen von anderen Direktbanken können sich die Banken jedoch dadurch, dass Kunden die Möglichkeit haben kostenlos Bargeld auf ihr Girokonto einzuzahlen. 

Bestes PartnerkontoSelbstverständlich kann man mit beiden Girokonten in Deutschland an zahlreichen Geldautomaten kostenlose abheben.  Wer zusätzlich im Ausland kostenlos Bargeld abheben möchte, benötigt zumindest bei der Norisbank die kostenfreie Mastercard Kreditkarte. Wer keine Kreditkarte beantragen möchte, sollte sich daher für die comdirect Bank entscheiden. Mit der Bankkarte der comdirect kann man in allen Ländern mit dem Euro als Landeswährung gebührenfrei abheben. Die Visa Kreditkarte der comdirect benötigt man erst, wenn man zusätzlich in Ländern mit Fremdwährungen kostenlos abheben möchte.

Bestes Partnerkonto einer Filialbank

Wir stellen im Partnerkonto Vergleich nur zwei Filialbanken vor. Neben der vorgestellten Commerzbank und der Postbank bieten weitere Banken gute Partnerkonten an (siehe Gemeinschaftskonto Vergleich). Die beiden Banken bieten vom Service her jedoch auch dass, was die anderen Banken bieten würden. Außerdem kann man bei den Girokonten der Commerzbank und der Postbank leicht die Kontoführungsgebühr vermeiden.

Die Commerzbank verzichtet auf eine Kontoführungsgebühr, wenn im Monat mindestens 1.200€ auf dem Partnerkonto eingehen.. Nutzt man das gemeinsame Girokonto als Haushaltskonto, sollte der Mindestgeldeingang eigentlich kein Problem sein. Außerdem bietet die Bank laufend besondere Aktionen für Neukunden. Eröffnet man das Konto während einer dieser Aktionen, ist oftmals möglich, ein bedingungslos kostenloses Girokonto zu eröffnen. Die Commerzbank verzichtet somit dauerhaft auf eine Kontoführungsgebühr, selbst wenn kein ausreichender Geldeingang auf dem Konto zu verzeichnen ist. Ob die dauerhafte kostenlose Nutzung des Kontos aktuell angeboten wird, sehen Sie direkt auf der Internetseite der Commerzbank (über Button "zum Anbieter" in der Tabelle oben). Die Commerzbank spricht dann vom kostenlosen Girokonto und schreibt bei den Fußnoten, dass das Girokonto nur bei privater Nutzung, bei belegloser Kontoführung und Nutzung von Commerzbank-/ Cash Group-Geldautomaten kostenlos ist. 

Als Partnerkonto bei einer Filialbank können wir ebenfalls das Premium Girokonto der Postbank empfehlen, wenn man den hohen Mindestgeldeingang darstellen kann. Die Postbank setzt nämlich einen monatlichen Geldeingang von mindestens 3.000€ auf dem Girokonto vor oder verlangt einen monatlichen Kontopreis von knapp 10€. Das Partnerkonto der Postbank lohnt sich somit nur, wenn man monatlich 3.000 auf das Konto fließen lassen kann. Der Geldeingang muss nicht in einer Summer erfolgen und das Geld muss auch nicht auf dem Konto verbleiben, so dass es möglich ist sich Geld von einem anderen Konto hin und her zu überweisen. 

Partnerkonto bei einer Direktbank oder Filialbank eröffnen?

Ob man sich für oder gegen Filialen beim Partnerkonto entscheidet, ist jedem selber überlassen. Ist man bereit auf Filialen und einen Ansprechpartner vor Ort zu verzichten, erhält man deutlich bessere Konditionen. Vergleicht man z.B. die Zinssätze der Dispositionskredite oder die weiteren Konditionen der vorgestellten Banken, erkennt man schnell, dass die Direktbanken fast immer das bessere Angebot machen. 

Auf Geldautomaten muss man als Kunde einer Direktbank übrigens auch nicht verzichten. Kunden der comdirect oder Norisbank können an allen Automaten der Cash Group (Deutsche Bank, Postbank, HypoVereinsbank und Postbank) gebührenfrei Bargeld beziehen. Kunden der comdirect können mit ihrer Bankkarte sogar in allen Ländern mit dem € als Landeswährung kostenlos abheben. Für Kunden der Norisbank sind Abhebungen im Ausland mit der Mastercard Kreditkarte kostenfrei möglich.

Partnerkonto trotz Schufa eröffnen

Die Schufa ist eine Art Auskunftei, die kreditrelevante Informationen über Unternehmen und Privatpersonen speichert und mit den deutschen Banken und Sparkassen zusammenarbeitet bzw. diesen mehrheitlich gehört. Weiter oben haben wir bereits angesprochen, dass die Banken Kunden die Kontoeröffnung verweigern, wenn diese keine ausreichende Bonität haben. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn über einen oder beide Kontoinhaber negative Einträge (z.B. Privatinsolvenz) bei der Schufa vorhanden sind.

Es gibt eine Reihe kostenloser Girokonten, die trotz "Bonitätsproblemen" eröffnet werden können. Ein besonders empfehlenswertes Konto aus diesem Bereich ist z.B. das Girokonto von o2. Bei der Mehrheit der schufafreien Konten handelt es sich jedoch um Girokonten, die nicht als Gemeinschaftskonto eröffnet werden können. Die Nutzung als schufafreies Partnerkonto ist somit nicht möglich.

Die Kontoeröffnung eines Gemeinschaftskontos ohne Schufa ist jedoch möglich, allerdings lassen sich Kontoführungsgebühren in der Regel nicht vermeiden. Besonders empfehlenswert bei einer schwächeren Bonität ist die in der Tabelle vorgestellte Norisbank. Die Direktbank prüft beim Antrag auf Kontoeröffung immer erst, ob das normale und somit komplett kostenlose Girokonto eröffnet werden kann. Muss die Kontoeröffnung abgelehnt werden, wird zumindest ein (kostenpflichtiges) Guthabenkonto angeboten. Hat man zu viele negative Einträge bei der Schufa bzw. möchte die Abfrage bei der Schufa vermeiden, kann die Norisbank noch ein schufafreies "Premiumkonto" anbieten. Dieses Konto können wir aufgrund der hohen Kontoführungsgebühr von 7,90€ jedoch nur bedingt empfehlen.

Wer weder das normale Girokonto, noch das Guthabenkonto der Norisbank eröffnen kann, sollte das Guthabenkonto der Postbank in Betracht ziehen. Für vergleichsweise günstige 5,90€ im Monat erhält man ein Partnerkonto bei der Postbank, ohne das einem Schufa-Probleme einen Strich durch die Rechnung machen. Zum Konto gehört für beide Kontoinhaber eine kostenlose Bankkarte. Außerdem kann man an den Einzahlungsautomaten der Postbank Bargeld (Scheine und Münzen) kostenlos auf sein Partnerkonto einzahlen. Bargeld erhält man gebührenfrei an allen ca. 9.000 Geldautomaten der Cash Group (Deutsche Bank, Postbank, Commerzbank und HypoVereinsbank).