Bargeld einzahlen: Möglichkeiten & Konditionen aller Banken

In der folgenden Übersicht finden Sie die bekanntesten Filial- und Direktbanken und die Möglichkeiten kostenlos Bargeld auf das Girokonto einzuzahlen. Banken, bei denen die Bareinzahlung an besonders vielen Standorten möglich ist, haben wir mit einem grünen "Sehr gut" gekennzeichnet. Banken, bei denen Kunden keine Möglichkeit haben gebührenfrei Bargeld auf ihr Girokonto einzuzahlen, kennzeichnen wir mit einem roten Minuszeichen.

Unter der Tabelle nennen wir weitere Details zu den jeweiligen Einzahlungsmöglichkeiten und andere Wege (kostenlos) Bargeld auf ein Girokonto einzuzahlen.

Banken und die Möglichkeiten kostenlos Bargeld einzuzahlen

 

Kontopreis

monatlich

Kostenlos Bargeld einzahlen? Details

DKB Girokonto

DKB Girokonto

0€

♦ Einzahlung an den wenigen Einzahlungsautomaten der DKB kostenlos (nur Scheine)

♦ Einzahlung im Supermarkt (1,5% Gebühr und max. 999€ am Tag). Details siehe hier

zum Anbieter

ING DiBa Girokonto

ING DiBa Griokonto

0€ ♦ Beträge zwischen 1.000€ und 25.000€ kostenlos in allen 100 Filialen der Reisebank (Filialsuche)

zum Anbieter

Norisbank Girokonto

Norisbank Girokonto

0€

Sehr gut

♦ Einzahlung an allen Einzahlautomaten der Deutschen Bank kostenlos (nur Scheine möglich)

zum Anbieter

1822direkt Girokonto

1822direkt Girokonto

0€ ♦ Geld einzahlen in allen Fililalen der Frankfurter Sparkasse kostenlos

zum Anbieter

Comdirect Girokonto

comdirect Girokonto

0€

Sehr gut

♦ Scheine und Münzen kostenlos einzahlen bei der Commerzbank an den Einzahlungsautomaten. 3x im Jahr kostenlos, ansonsten je 1,90€. 

zum Anbieter

Consorsbank Girokonto

Consorsbank Girokonto

0€

-

♦ Bargeld nur über kostenpflichtige Barüberweisung bei einer Fremdbank einzahlbar

zum Anbieter

Santander Girokonto

Santander 123Girokonto

ab 0€

♦ Bareinzahlungen in allen Filialen der Bank kostenlos möglich

zum Anbieter

Postbank Girokonto

Postbank Giro extra plus

ab 0€

Sehr gut

♦ Kostenlos am Schalter oder an den Einzahlungsautomaten (Cash Recycler) der Postbank

♦ Am Cash Recycler bis zu 800 Münzen und 15.000€ je Einzahlung

zum Anbieter

Wüstenrot Girokonto

wüstenrot Girokonto

0€

-

♦ Wenige Einzahlungsautomaten in Baden Württemberg und Bayern (hier) zum kostenlosen Einzahlen

♦ Einzahlen bei der Reisebank: Je 5.000€ 7,50€ an Gebühren

zum Anbieter

Commerzbank Girokonto

Commerzbank Girokonto

ab 0€

Sehr gut

♦ Bargeld (Scheine und Münzen) kostenlos einzahlen in den Filialen und den Einzahlungsautomaten der Commerzbank

zum Anbieter

Postbank Girokonto

Postbank Giro direkt

1,90€

Sehr gut

♦ Kostenlos am Schalter oder an den Einzahlungsautomaten (Cash Recycler) der Postbank kostenlos

♦ Am Cash Recycler bis zu 800 Münzen und 15.000€ je Einzahlung

zum Anbieter

PSD Bank Girokonto

PSD Bank Girokonto

ab 0€

♦ Kostenlos einzahlen in den Filialen am Automaten (nur Scheine)

13 PSD Banken. Alle Konditionen auf Detailseite

zum Anbieter

Sparda Bank Girokonto

Sparda Bank Girokonto

ab 0€

♦ Kostenlos einzahlen in den wenigen Filialen

♦ Für 1,5% Gebühr Einzahlungen zwischen 50€ und 999€ in vielen Geschäften möglich (hier)

♦ 14 Sparda Banken. Alle Konditionen auf Detailseite

zum Anbieter

Deutsche Bank Girokonto

Deutsche Bank Aktiv Konto

4,90€

Sehr gut

♦ Kostenlos einzahlen in den Filialen der Deutschen Bank und den Einzahlungsautomaten

zum Anbieter

N26 Girokonto

N26 Girokonto

0€ ♦ Einzahlung im Supermarkt (1,5% Gebühr und max. 999€ am Tag). Monatlich 100€ kostenlos einzahlen. Details siehe hier

zum Anbieter

BBBank Bezügekonto

BBBank Girokonto

0€ ♦ Kostenlos einzahlen in den Filialen der BBBank zum Anbieter

Sparkasse Girokonto

Sparkasse Girokonto

ab 0€

♦ Zum Teil kostenlos Einzahlen bei der eigenen Sparkasse. Preise abhängig je nach Sparkasse und gewähltem Kontenmodell

♦ Ca. 400 Sparkassen. Mehr Konditionen auf Detailseite

zum Anbieter

Deutsche Bank Girokonto

Deutsche Bank Best Konto

9,90€

Sehr gut

♦ Kostenlos einzahlen in den Filialen der Deutschen Bank und den Einzahlungsautomaten

zum Anbieter

Fidor Bank

Fidor Bank Girokonto

0€ ♦ Einzahlung im Supermarkt (1,75% Gebühr und max. 999€ am Tag). Details siehe hier

zum Anbieter

Ferratum Bank

Ferratum Bank Girokonto

0€

-

♦ Bargeld nur über kostenpflichtige Barüberweisung bei einer Fremdbank einzahlbar

zum Anbieter

wirecard Girokonto

wirecard Girokonto

6,95€

-

♦ Bargeld nur über kostenpflichtige Barüberweisung bei einer Fremdbank einzahlbar

zum Anbieter

Geld einzahlen auf ein Girokonto

Man kann auf ein Girokonto auf viele unterschiedliche Arten Geld einzahlen. Eine Möglichkeit ist z.B. eine Überweisung, mit der ein bestimmter Betrag von einem Konto auf ein anderes überwiesen wird. Überweisungen über das Online-Banking werden von allen vorgestellten Banken kostenlos angeboten.

Anders sieht es jedoch bei der Einzahlung von Bargeld - in Form von Scheinen oder Münzen - auf ein Girokonto aus. Um Bargeld einzahlen zu können, benötigt man außerdem Filialen oder Automaten, an denen die Einzahlungen möglich sind. Ein normaler Geldautomat ist nicht für die Annahme von Bargeld ausgerüstet. Im Folgenden zeigen wir, wie man bei Filialbanken und auch bei Direktbanken Geld einzahlen kann und erklären, welche Banken in diesem Bereich einen guten und welche einen weniger guten Service bieten.

Geld einzahlen bei einer Filialbank

Bei einer Filialbank können Kunden in der Regel ihr Bargeld am Schalter der Bank kostenlos einzahlen. Einige Banken und Sparkassen bieten ihren Kunden auch Einzahlungsautomaten an, an denen sie Geld auf ihr Konto einzahlen können. Der Vorteil der Einzahlungsautomaten liegt an der höheren Geschwindigkeit durch den automatischen Zählvorgang. Kunden der Commerzbank (oder auch der Direktbanktochter Comdirect) können an den Automaten der Bank in einem Vorgang bis zu 1.000 Münzen einzahlen, die automatisch gezählt werden. Der gesamte Zahlvorgang dauert einige Minuten, was jedoch deutlich schneller ist, als das Münzgeld am Schalter zu zählen und einzahlen zu lassen.

Bei den in der Tabelle vorgestellten Filialbanken haben Kunden die Möglichkeit kostenlos Bargeld am Schalter oder Automaten einzuzahlen. Bei den Sparkassen, den PSD-Banken und den Sparda-Banken können wir jedoch keine generell Aussage zu den Konditionen fürs Geld einzahlen machen, da es sich um viele eigenständige Kreditinstitute handelt.

Geld einzahlen bei einer Direktbank

Bei einer Direktbank, also einer Bank ohne eigene Filialen, ist die Bareinzahlung verständlicherweise nur über Umwege möglich. Folgende drei Möglichkeiten bestehen um Bargeld auf ein Girokonto einer Internetbank "zu bekommen". Die beiden letzten Möglichkeiten stehen ebenfalls Kunden von Filialbanken zur Verfügung. In der Regel machen diese Einzahlungsmöglichkeiten für sie jedoch keinen Sinn, da ihre eigene Bank über Filialen verfügt.

  • Bargeld über einen Kooperationspartner der Direktbank einzahlen
  • Bargeld Familienangehörigen oder gutem Freund mit Girokonto bei einer Filialbank zum Einzahlen mitgeben und später überweisen lassen
  • Barüberweisung zu Gunsten Dritter (Einzahlung bei einer Fremdbank auf das eigene Girokonto)

Bargeld über einen Kooperationspartner der Direktbank einzahlen

Direktbanken gleichen das Fehlen eigener Filialen und Geldautomaten durch viele Kooperationen zum Teil mehr als aus. Einige Direktbanken übernehmen pauschal fremde Geldautomatengebühren, wodurch Kunden jeden Geldautomaten kostenlos nutzen können und sparen sich dafür den teuren Betrieb eigener Geldautomaten. Andere Direktbanken haben sich Geldautomatenverbünden angeschlossen und kooperieren beim Abheben mit anderen Banken.

Beim Geld einzahlen sind einige Onlinebanken ebenfalls interessante Kooperationen eingegangen, die wir hier kurz vorstellen wollen:

Geld kostenlos beim Mutterkonzern einzahlen

Die Comdirect, Norisbank und auch 1822direkt sind Tochterunternehmern größerer Filialbanken. Kunden der jeweiligen Direktbank können kostenlos Bargeld in den Filialen des Mutterkonzerns einzahlen.

Comdirect

Kunden der Comdirect können die Einzahlungsautomaten der Commerzbank kostenlos nutzen. Die Anzahl der kostenlosen Einzahlungen wurde jedoch auf inzwischen nur noch 3 im Kalenderjahr begrenzt. Für jede weitere Einzahlung verlangt die comdirect 1,90€. Im Endeffekt kann man die Preispolitik als sehr fair ansehen. Je Einzahlung können bis zu 1.000 Münzen gezählt und dem Girokonto gutgeschrieben werden. Um möglichst wenige kostenpflichtigen Einzahlungen im Jahr nutzen zu müssen, sollte man sein Bargeld sammeln und erst in größeren Mengen einzahlen. Die Comdirect ist die einzige Direktbank, bei der auch Münzen in großen Mengen auf das eigene Girokonto eingezahlt werden können.

Kunden der Comdirect können in den Filialen der Commerzbank am Schalter sogar größere Beträge abheben. Summen ab 5.000€ müssen allerdings telefonisch ein paar Tage vorher angekündigt werden. Die Möglichkeit größere Geldbeträge abzuheben, bietet ebenfalkls nicht jede Direktbank ihren Kunden an.

Norisbank

Die Norisbank ist ein Tochterunternehmen der Deutschen Bank. Kunden der Norisbank können kostenlos an den Einzahlungsautomaten der Deutschen Bank Scheine einzahlen. Münzen werden an den Automaten bisher allerdings nicht akzeptiert. Im Gegensatz zur comdirect können Kunden der Norisbank dafür unbegrenzt oft Scheine einzahlen, ohne das Gebühren anfallen.

1822direkt

1822direkt ist ein Tochterunternehmen der Frankfurter Sparkasse. Neben der Einlagensicherung der Sparkassen und der Möglichkeit an allen Sparkassen Geldautomaten kostenlos Geld abheben zu können, profitieren Kunden von 1822direkt zusätzlich von der Möglichkeit Bargeld kostenlos in allen Filialen der Frankfurter Sparkasse einzahlen zu können. Die Frankfurter Sparkasse besitzt über 80 Filialen und SB-Center, die sich in Frankfurt und dem Umland befinden. Wer keine Filiale der Frankfurter Sparkasse in seiner Nähe hat, profitiert leider nicht davon kostenlos Bargeld auf sein 1822direkt Girokonto einzahlen zu können.

Die Comdirect und die Norisbank bieten unser Meinung nach die besten Möglichkeiten der kostenfreien Bareinzahlungen. Wer eine Filiale der Frankfurter Sparkasse in seiner Nähe hat, für den lohnt sich auch ein kostenloses Girokonto von 1822direkt.

Bargeld über eine Kooperation einzahlen

Hinter vielen anderen Direktbanken steht keine große Filialbank, die viele Geschäftsstellen in Deutschland unterhält. Dennoch bieten diese Banken ihren Kunden zum Teil gute Möglichkeiten Geld bar auf ihr Konto einzuzahlen.

ING DiBa

Kunden der ING DiBa, einer der beliebtesten Direktbanken in Deutschland, können in den Filialen der Reisebank kostenlos Bargeld auf ihr Konto einzahlen. Die Reisebank besitzt ca. 100 Filialen in Deutschland und ist hauptsächlich in größeren Städten an Bahnhöfen und Flughäfen zu finden.

Gebührenfrei einzahlen kann man als Kunde der ING DiBa nur Beträge zwischen 1.000€ und 25.000€. Auf kleinere Beträge fallen die Gebühren laut Preisaushang der Reisebank an, die zuletzt bei 5€ je Einzahlung lagen. Zum Einzahlen von Kleingeld ist der Weg über die Reisebank nicht geeignet. Wer vorhat eine Summe unter 1.000€ einzuzahlen, sollte durch eine vorherige Abhebung am Geldautomaten dafür sorgen, dass er am besten die Schwelle von 1.000€ überschreitet. Gebühren lassen sich wie gesagt nur vermeiden, wenn man mindestens einen Betrag von 1.000€ beim Kooperationspartner der ING DiBa einzahlt.

DKB, Fidor und N26

Die DKB, Fidor und N26 sind eine Kooperation mit der in Fachkreisen bekannten Cash Payment Solutions GmbH eingegangen, die es aufgrund vieler Partner im stationären Handel ermöglicht, Geld an Ladenkassen auf ein Girokonto einzuzahlen. Die Payment Solutions GmbH ist ein bekanntes Fintech und arbeitet außerdem bereits mit den Sparda-Banken zusammen.

Kunden der DKB, Fidor und N26 können somit in zahlreichen Geschäften Bargeld auf ihr Konto einzahlen. Über die jeweilige Banking-APP fürs Smartphone kann der Punkt der Bareinzahlung ausgewählt werden. Für die geplante Einzahlungssumme wird ein Strichcode erstellt, der bei teilnehmenden Geschäften gescannt werden kann. Die Kasse zeigt dann den einzuzahlenden Betrag an, der dem Kassierer übergeben wird.

Täglich lassen sich auf diesem Weg nur Beträge zwischen 50€ und 999€ einzahlen. Diese Möglichkeit der Bareinzahlung kann man somit als nettes Extra verbuchen. Hat man zu viel Bargeld in der Tasche, kann man dies schnell und unkompliziert beim Einkaufen auf sein Girokonto einzahlen. Für die Einzahlung größerer Summen ist die Einzahlung in Geschäften jedoch nicht geeignet.

Übrigens sind die Einzahlungen auf diesem Weg nicht kostenlos! N26 bietet seinen Kunden immerhin eine Freigrenze von 100€ im Monat und verlangt erst bei höheren Einzahlungsbeträgen 1,5%. Die DKB und die Fidor Bank verlangen dagegen sofort eine Gebühr von 1,75% auf den eingezahlten Betrag. Die DKB bietet immerhin noch einen anderen Weg Bargeld gebührenfrei auf das eigene Girokonto einzuzahlen (s.u.).

Direktbanken mit eigenen Einzahlungsautomaten oder Filialen

Einige Direktbanken unterhalten einige wenige eigene Geschäftsstellen oder Einzahlungsautomaten. In allen folgenden Fällen sind die Einzahlungsautomaten nicht flächendeckend verfügbar, sondern nur sehr regional vorhanden. Eventuell hat man Glück und wohnt in der Nähe eines Einzahlungsautomaten. Ansonsten hilft diese Information sicherlich vor der Kontoeröffnung eine Bank auszuwählen, die kostenfreie Bareinzahlungen in der Nähe anbietet.

Wüstenrot

Die Wüstenrot Bank hatte vor einigen Jahren noch eine größere Anzahl an Geschäftsstellen. Inzwischen hat sich die Bank auf den Direktvertrieb spezialisiert, unterhält in Bayern und Baden Württemberg jedoch noch eine kleine Anzahl an Filialen bzw. Beratungsstellen, in denen sich zum Teil Geldautomaten und Einzahlungsautomaten finden lassen. In der Tabelle weiter oben haben wir einen Artikel verlinkt, der die Standorte der Einzahlungsautomaten der wüstenrot Bank nennt.

DKB

Die Deutsche Kreditbank (DKB) hat eine kleine Anzahl an Einzahlungsautomaten im Osten Deutschlands. Zum Teil finden sich Möglichkeiten in Berlin Bargeld auf das DKB Girokonto einzuzahlen. Allerdings lassen sich wie an den meisten Einzahlungsautomaten nur Scheine auf das Konto einzahlen. Münzen in größeren Mengen können nur Kunden der Direktbank comdirect auf ihr Konto einzahlen.

An folgenden Standorten können Kunden der DKB Bargeld auf Ihr Girokonto einzahlen:

  • Berlin 10117, Kronenstraße 8 – 10 und Taubenstraße 44

  • Chemnitz 09111, Augustusburger Straße 26

  • Cottbus 03046, An der Wachsbleiche 1

  • Dresden 01067, An der Frauenkirche 13

  • Erfurt 99084, Anger 30/32

  • Frankfurt/Oder 15230, Große Scharnstraße 64

  • Halle 06108, Große Steinstraße 20

  • Leipzig 04109, Burgplatz 2

  • Neubrandenburg 17033, Woldecker Straße 2

  • München 80333, Brienner Str. 18 (Bayern LB Hauptverwaltung. Kein Automat, sondern Bankschalter)

  • Potsdam 14469, Jägerallee 23

  • Rostock 18055, Neuer Markt 11

  • Schwerin 19053, Wismarsche Str. 154

  • Suhl 98527, Straße der Opfer des Faschismus 4

Bargeld über einen Dritten einzahlen

Wer keine Möglichkeit hat (kostenlos) Bargeld auf sein Girokonto einzuzahlen, der kann sich auch an einen guten Freund oder Familienangehörigen mit einem Konto bei einer Filialbank wenden. Der Freund kann das Geld auf sein Girokonto einzahlen und anschließend auf das Konto der Direktbank überweisen. Bei größeren Beträgen sollte man die Geldübergabe besser schriftlich festhalten und sein Geld sowieso nur Personen mitgeben, denen man voll und ganz vertraut.

Sollte man bei seiner Filial- oder Direktbank keine Möglichkeit haben unkompliziert und kostenlos Bargeld einzuzahlen, sollte man die Bank wechseln, zumindest wenn man häufiger Bargeld einzahlen muss. Es gibt viele Banken, die nicht nur in diesem Bereich sehr gute Konditionen bieten. Alternativ lohnt es sich zumindest als Zweitkonto zu eröffnen, über welches man gebührenfrei Scheine und am besten ebenfalls Münzen einzahlen kann (z.B. comdirect). Die meisten Direktbanken bieten bedingungslos kostenlose Girokonten an, so dass man seine vorhandene Bankverbindung eventuell perfekt ergänzen kann.

Barüberweisung bei einer Fremdbank

Um Bargeld auf ein Girokonto einzuzahlen, kann man auch eine sogenannte Barüberweisung nutzen. Dazu sucht man eine Filialbank oder Sparkasse in der Nähe auf und bittet um die Einzahlung des Bargeldes auf das gewünschte Girokonto bei seiner eigenen Direkt- oder Filialbank. Die Fremdbank nimmt die Bareinzahlung an und überweist sie sofort von einem ihrer eigenen Konten auf das institutsfremde Konto. Die meisten Banken mit Geschäftsstellen bieten diesen Service noch an, dennoch sollte diese Art der Einzahlung aufgrund der zum Teil völlig überzogenen Gebühren die absolute Notlösung sein. 

Inzwischen sind die Barüberweisungen in den meisten Fällen auf nur noch maximal 999€ begrenzt. Am besten eröffnet man ein Girokonto bei einer Bank oder Sparkasse, bei der man kostenlos Bargeld einzahlen kann. Die Bareinzahlung über eine fremde Filialbank ist immer eine teure Angelegenheit und sollte nur mangels Alternativen gewählt werden.